Interviews

Mitarbeiter motivieren durch Teambuilding-Events

Wie man Mitarbeiter motivieren kann, beschäftigt jeden Personalchef – denn motivierte Mitarbeiter sind ausgeglichener, zufriedener und leistungsfähiger. Teambuilding-Events, wie sie die Firma mydays anbietet, können Mitarbeiter motivieren, indem sie das Vertrauen zwischen den Kollegen fördern. In einem Praxisbeispiel schildert der Gründer und Geschäftsführer der mydays GmbH, Fabrice Schmidt, ein Teambuilding-Event im Hochseilgarten. Im 11. Teil der Interviewreihe erzählt er von den positiven Auswirkungen, die solche Maßnahmen entfalten können.

 

Interview zum Thema „Mitarbeiter motivieren im Praxisbeispiel“

Herr Schmidt, wir haben uns in den letzten Wochen sehr viel über Maßnahmen unterhalten, wie man Mitarbeiter motivieren kann – bislang immer nur theoretisch. Woher wissen Sie eigentlich, dass diese Maßnahmen tatsächlich funktionieren?

Genau diese Frage hatten wir uns auch gestellt und haben es uns deswegen zum Ziel gesetzt, zu überprüfen, inwieweit unsere Angebote tatsächlich die Mitarbeiter motivieren. Natürlich konnten wir auch in der Vergangenheit an der hohen Nachfrage unserer Firmenkunden ablesen, dass Mitarbeitererlebnisse, die über mydays gebucht wurden, großen Anklang finden. Doch man soll sich ja nie auf den eigenen Lorbeeren ausruhen, schließlich wollen wir unser Angebot kontinuierlich verbessern. Deswegen war es uns wichtig, in einer eigenen Studie die Wirksamkeit unserer Leistungen hinsichtlich Mitarbeitermotivation zu überprüfen, unsere Beratungsqualität bei Firmenkunden zu steigern, und den Prozess der Maßnahmenauswahl zu optimieren.

Hochseilgarten, Klettern, Freizeit, Teambuilding, Event, Mitarbeitermotivation, Mitarbeiter motivieren
Mit einem Teambuilding-Event im Hochseilgarten lassen sich Mitarbeiter motivieren. (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)

Wie hatten Sie die Studie konzipiert?

Konkret ging es in unserer Fallstudie um einen Tag im Hochseilgarten, ein klassisches Teambuilding-Event mit dem man Mitarbeiter motivieren kann. Mit dem jungen Unternehmen Keller Sports haben wir einen Partner für die Fallstudie gefunden. Für das Event haben wir bewusst ein Team ausgewählt, das noch nicht lange zusammenarbeitet und dessen Mitglieder noch relativ neu beim Unternehmen sind. Ziel von Keller Sports war hierbei auch eine Ermittlung der allgemeinen Mitarbeiterzufriedenheit sowie die Identifikation mit dem Unternehmen. Deswegen wurde schon einige Wochen vor dem Team-Event eine anonyme Befragung bei Keller Sports durchgeführt, um den IST-Zustand herauszukristallisieren. Konkret ging es hier um persönliche Einschätzungen zum Arbeitsaufwand, Teamwork, den Führungskräften und der Mitbestimmungsmöglichkeiten im Unternehmen. Einige Wochen nach der Durchführung des Events wurde eine zweite Befragung durchgeführt, um einen eventuellen Einfluss der Teambuilding-Maßnahme zu messen.

Konnten Sie in der zweiten Befragung Unterschiede erkennen?

Ja, ganz gewaltige sogar. Natürlich hatten wir mit einer positiven Veränderung gerechnet, aber wie deutlich die Ergebnisse ausgefallen sind, hat uns ehrlich gesagt fast selbst überrascht. Am wenigsten verwunderlich ist wohl die Frage nach dem Zusammenhalt im Team. Hatten bei der ersten Befragung noch etwa die Hälfte der Befragten angegeben, dass Konkurrenzdenken vor der Zusammenarbeit im Team stehen würde, war dies nach dem Event für 90 Prozent überhaupt nicht mehr der Fall. Gerade diese Festigung der Teamstruktur war auch für Keller Sports ein echter Mehrwert. Insgesamt zeigten die Befragten nach der Durchführung des Events in allen abgefragten Kategorien eine höhere Identifikation mit dem Arbeitgeber, höhere Motivation und mehr Spaß an der Arbeit. Für uns war das beste Ergebnis allerdings die Frage danach, ob die Arbeit die Erholung an freien Tagen einschränkt. Weit über ein Drittel hatten dies vor dem Event bejaht, nach dem Event hatten ausnahmslos alle Befragten den Eindruck, dass dies nur sehr selten vorkommt. Dass die Maßnahme auch so deutlich auf die Ausgeglichenheit der Mitarbeiter im privaten Bereich abstrahlt, war für uns ein fantastisches Resultat. Bei vielen Firmen wird das Thema Gesundheitsmanagement immer wichtiger und hierzu bieten wir auch spezielle Maßnahmen, die die Erholung der Angestellten unterstützen. Natürlich kann man so Mitarbeiter motivieren. Dass wir mit Teambuilding bereits tendenziell erste Resultate erzielen konnten, freut und bestärkt uns ungemein. Unsere Überzeugung, dass erholte und gesunde Angestellte sowohl leistungsfähiger, als auch produktiver sind, sehen wir durch dieses Ergebnis eindeutig bestätigt.

Wie lief der Tag im Hochseilgarten ab? Warum können genau solche Teambuilding-Events so gut die Mitarbeiter motivieren und damit die Arbeitsabläufe im Alltag positiv beeinflussen?

Der Hochseilgarten ist bei Firmenkunden besonders beliebt, da man sich hier auf Übungen konzentrieren kann, die speziell auf Problemlösungen im Team und in Zweiergruppen ausgelegt sind. Neben dem Spaß im Team geht es hier vor allem auch darum, dass die Teilnehmer aufeinander angewiesen sind. Gerade weil sich das Team von Keller Sports noch nicht so lange kannte, war es natürlich eine Herausforderung, einem anderen Menschen zu vertrauen. Aber hat man diese Erfahrung mal in 10 Meter Höhe gemacht, ist es danach viel einfacher, sich in der täglichen Arbeit aufeinander zu verlassen. Letztlich kann man durch Teambuilding am besten Mitarbeiter motivieren.

Vielen Dank Herr Schmidt für das Gespräch.

Das Interview zum Thema “Work Life Balance” mit Fabrice Schmidt, Geschäftsführer der mydays GmbH, führte Oliver Foitzik (Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO).

 

Fabrice Schmidt, mydays, Mitarbeitermotivation, Mitarbeiterbindung, Schenk-Experte, Geschenke
Bild: © Fabrice Schmidt, mydays GmbH

Über Fabrice Schmidt

Gerade die Themen Personalmarketing und Mitarbeitermotivation werden bei Fabrice Schmidt großgeschrieben. Nachdem die von ihm gegründete Firma mydays mittlerweile über 80 Mitarbeiter zählt, stellte Schmidt fest, dass für viele der Angestellten ein angenehmes Arbeitsklima, nette Kollegen und anspruchsvolle Tätigkeiten weit wichtiger sind als monetärer Ausgleich. Gerade Teambuilding-Events und weitere außerbetriebliche Aktivitäten stehen für das gesunde Betriebsklima der mydays GmbH an erster Stelle. So sollen die Mitarbeiter das Produkt selbst erleben und bekommen regelmäßig die Möglichkeit, Erlebnisse selbst zu testen. Der Schenkexperte Fabrice Schmidt hat den Trend, Zufriedenstellung und Motivation von Mitarbeitern zu erhöhen, erkannt und sich dem Motto „Erfolg aus Emotion“ verschrieben. Die Begeisterung der eigenen Mitarbeiter über originellere Formen der Wertschätzung führte ihn zu dem Entschluss, auch den Geschäftskundenbereich weiter auszubauen und anderen Unternehmen die Möglichkeit zu geben, Mitarbeiter und Management mit kreativen Geschenken zu motivieren.

Mehr zu seiner Person finden Sie auf dem Expertenprofil von Fabrice Schmidt und unter b2b.mydays.de.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.