Wirtschaft

Mittelstand: Finanzierungsbedingungen gut

Für die meisten Betriebe hierzulande ist die Finanzierungssituation derzeit entspannt. In einer Sonderauswertung seiner Konjunkturumfrage Frühsommer 2012 ermittelte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dass mehr als jedes vierte Unternehmen aktuell keine externen Mittel benötigt.

Auch die Unternehmen, die Investitionen nicht aus eigener Kraft stemmen können, zeigen sich mit der externen Finanzierung überwiegend zufrieden. Dank guter Geschäftstätigkeit, steigender Eigenkapitalquoten und wachsender Liquiditätsreserven bezeichnen 45 Prozent dieser Betriebe ihren Zugang zu Fremdkapital als gut, 41 Prozent bewerten ihn als befriedigend.

Lediglich 14 Prozent der Befragten haben Schwierigkeiten bei der Mittelbeschaffung: 9 Prozent klagen über schlechte Finanzierungsbedingungen, 5 Prozent berichten von abgelehnten Krediten.

Folgerichtig bewerten nur noch 14 Prozent der Unternehmen die Finanzierung als Risiko für ihre Geschäftstätigkeit – im Durchschnitt der Umfragen seit 2010 hatte diese Quote bei 18 Prozent gelegen.

Mit Sorge blicken die Betriebe allerdings auf die Auswirkungen des Regulierungspakets Basel III auf die Unternehmensfinanzierung. Auch wenn die derzeit zwischen EU-Parlament, EU-Kommission und Europäischem Rat diskutierten Vorschläge noch verkraftbar scheinen, ist unklar, welche Gesamtbelastung durch diese neuen Regulierungsmaßnahmen tatsächlich auf die Kreditwirtschaft zukommt.

Details und weitere Ergebnisse der Sonderauswertung "Finanzierungszugang", die auf rund 22.000 Unternehmensantworten basiert, stehen auf der Website der DIHK zum Download bereit.

(Quelle: DIHK)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.