Wirtschaft

Mittelstand hat beim Einkauf Einsparvolumen von 150 Millionen Euro

Die ConMoto Consulting Group hat eine Studie zum Thema Einkauf bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) durchgeführt. Demnach beschäftigen sich die meisten zuständigen Abteilungen vollauf mit den klassischen, operativen Tätigkeiten, wie Anfragen schreiben, Preise und Konditionen verhandeln oder Bestellungen abwickeln. Dabei gerät der strategische Einkauf ins Hintertreffen. Bei einem Materialaufwand der KMU von etwa einer Billion Euro im Jahr 2008 ergibt sich aufgrund des ineffizienten Einkaufs- und Beschaffungsmanagements ein vermeidbarer Verlust von jährlich rund 150 Millionen Euro. Dabei müsste in Zeiten steigender Material- und Ressourcenkosten der Einkauf eigentlich an strategischer Bedeutung gewinnen – jeder eingesparte Euro hier ist quasi ein Euro Gewinn. Unterstützen können elektronische Beschaffungssysteme. Allerdings verwenden laut einer aktuellen Umfrage des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) nur rund 37 Prozent aller Unternehmen elektronische Ausschreibungen, bei KMU sind es sogar nur 29 Prozent. Der Rest setzt nach wie vor ausschließlich auf E-Mail und Telefon.
 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.