Technologie

Modernes Fahrzeug passt dem Verkehr seine Form an

Wissenschaftler des DFKI Robotics Innovation Center in Bremen entwickeln gegenwärtig ein Auto, dass durch hohe Beweglichkeit glänzt und zudem noch seine Form verändern kann. Zusätzlich soll das Fahrzeug selbstständig steuern können.

Das Auto kann demnach während der Fahrt das Fahrwerk zusammenschieben und damit eine Aufbockung der Fahrerkuppel bewirken. Dadurch wächst die Höhe von 1,60m auf 2,10 während gleichzeitig die Länge um 50cm auf 2m verkürzt wird. Durch diese Verkürzung und die verteilten Antriebe ist eine erhöhte Beweglichkeit zu verzeichnen. Die bis zu 90 Grad drehbaren Achsen würden ein echtes paralleles Einparken sowie ein Wenden auf der Stelle ermöglichen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt derzeit bei etwa 55 km/h. Entwicklungsziel ist, dass das Fahrzeug autonom fahren kann. Dazu zählt z. B. das automatische Einparken und Andocken an Ladestationen.

Die Entwicklung ist Teil des Projekts „Neue Mobilität im ländlichen Raum“, bei dem überwiegend die Erforschung von Technologien im Zusammenhang mit der Elektromobilität im Mittelpunkt stehen. Das Projekt hat eine Laufzeit bis März 2014.

(sm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.