Personal

Ein Montag Morgen ohne Sorgen …

„I don’t like mondays…“ sangen „The Boomtown Rats“ einst. Damit es Ihnen nicht so geht, haben wir sieben Tipps für einen Montag Morgen ohne Sorgen für Sie! Sie gelten übrigens auch am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag. So starten Sie erfolgreich in Ihren Bürotag!

 

Sieben Tipps für einen erfolgreichen Montag Morgen

VoIP, telefon, frau am telefon, montag
Eine positive Einstellung hilft! (Bild: Tim Reckmann / pixelio.de)

1. Die Woche planen

Wenn Sie am Montag im Büro ankommen, verschaffen Sie sich erstmal einen Überblick. Was steht diese Woche an, welche Prioritäten habe ich. Was sollte ich heute noch schaffen, und was hat bis Freitag Zeit. Aktualisieren Sie Ihre To-do-Liste, stimmen Sie sich mit Ihren Kollegen ab und legen Sie los!

2. Die richtige Einstellung

Gehen Sie mit einer positiven Einstellung an die Arbeit. Nicht „I don’t like Mondays“ ist Ihr Motto – Sie haben Lust, frisch durchzustarten und sind dankbar für eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit. Zeigen Sie Ihre positive Einstellung auch nach außen: Ein Lächeln sorgt für Endorphinausschüttung und motiviert auch die anderen!

3. Ordnung ist das halbe Leben

Wenn Sie es nicht am Freitag vor Feierabend gemacht haben: Sorgen Sie für Ordnung auf dem Schreibtisch. Haben Sie alles, was Sie benötigen, um gut arbeiten zu können? Dann kann es ja losgehen!

4. Begrüßen Sie Ihre Kollegen

Besonders nach dem Wochenende sollten Sie sich Zeit für einen (kurzen!) Plausch nehmen. Denn soziale Interaktion stärkt die Arbeitszufriedenheit bei Mitarbeitern und Führungskräften. Wenn Sie Ihr Team begrüßen – ganz gleich, welche Position sie selbst haben – schafft das ein positives Arbeitsklima.

5. Motivieren Sie Ihr Team

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Team am Montag Morgen genauso positiv gestimmt ist, wie Sie jetzt. Schenken Sie Aufmerksamkeit, loben Sie. Das motiviert!

6. E-Mails strategisch checken

Lesen Sie nicht jede Nachricht gleich durch. Schauen Sie sich erst den ganzen Posteingang an und klassifizieren Sie dann: Was ist wichtig, was kann gleich in den Papierkorb. Um welches Thema wollen Sie sich zuerst kümmern? Danach lesen Sie erst – Sie werden sehen: Sie sind schneller, effizienter, gründlicher – und letztlich auch zufriedener, weil Sie das Gefühl haben, mehr geschafft zu haben.

7. Fokussiert und konzentriert

Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche – besonders wenn Sie Aufgaben zu bewältigen haben, wo Sie tiefer in die Materie vordringen müssen, sorgen Sie dafür, dass Sie nicht gestört werden. Wimmeln Sie unwichtige Anrufe ab und checken Sie nicht ständig Ihre Mails.

 

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.