Interviews

Motivation ist ein Problem, wenn man alleine arbeitet

Das muss aber nicht so bleiben! Etwa, wenn es einem dank mentalen Shortcuts gelingt, seine Bestform punktgenau abzurufen. Das gelingt sogar über Social Media. Darüber und über die Frage, was das Business vom Sport lernen kann, sprachen wir mit dem Trainer für Dax-Unternehmen, Banken, Versicherungen und Sportvereine, Thomas Schlechter.

Thomas Schlechter ist mit diesem Thema beim Social Media Camp 2014 , das vom 21. bis zum 25. Juli 2014 stattfindet, dabei. 15 Top-Experten rund um Social Media für Ihren Erfolg – durchgeführt als WebConference. Wer dabei sein will, erfährt hier mehr: www.social-media-webinare.de.

Interview mit Thomas Schlechter über punktgenaue Bestform, Motivation und mentale Shortcuts für Social Media

Herr Schlechter, Sie sind Experte für punktgenaue Bestform. Wie sind Sie das erste Mal darauf aufmerksam geworden?

Thomas Schlechter, Motivation, Sport, Business
„Mit der richtigen Motivation ist alles möglich. Auch das, was die meisten Menschen für unmöglich halten.“ (Foto: © Thomas Schlechter)

In jungen Jahren machte ich Vollkontakt Kickboxen. Da musste ich mit Gong im Ring meine Bestform abrufen. Später im Verkauf oder bei der Präsentation von Marketingkonzepten brauchte ich genau diese Fähigkeit – punktgenau in Bestform zu sein – ebenfalls. Nur in einem anderen Umfeld. Die Techniken gebe ich heute weiter.

Ihr Leitsatz lautet: „Mit der richtigen Motivation ist alles möglich. Auch das, was die meisten Menschen für unmöglich halten.“ Was meinen Sie damit genau?

Ich glaube es gibt immer einen Weg, wenn jemand wirklich will. In der ganzen Geschichte der Menschheit ist immer wieder einer gekommen, der es noch besser gemacht hat. In jedem Lebensbereich ist Fortschritt möglich und alles kann man noch besser, stärker und schneller machen.

Ihre Kunden kommen sowohl aus dem Spitzensport als auch aus dem Unternehmensumfeld. Was können beide Branchen voneinander lernen?

Im Business können Manager und Mitarbeiter viel von der Wettkampfvorbereitung und dem sportlichen Training lernen und der Sportler kann aus der Berufswelt eine gewisse professionelle und kalkulierte Einstellung übernehmen.

Gab es einen Kunden, der Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist? Falls ja, warum?

Schöne Frage, viele meiner Kunden sind außergewöhnlich und mir in Erinnerung. Ich habe Ehen gerettet, mehrere Trainer in Krisenzeiten vor großen Dummheiten bewahrt und Olympiasieger gemacht. Speziell in einem Fall erinnere ich mich an eine Fußballmannschaft, die zusammen mit dem Trainer konsequent auf Misserfolgskurs lag. Dieses Gespann habe ich in zwei Tagen komplett umgedreht und auf Erfolgskurs gebracht.

Was können die Teilnehmer des Social Media-Sommer Camps, am Donnerstag, den 24.07.2014 von 11:00 bis 12:00 Uhr von Ihrem Vortrag „Motiviert bleiben: Mentale Shortcuts für Social Media“ alles erwarten?

Motivation ist bei manchen ein Problem, wenn sie alleine arbeiten oder wenn Projekte länger dauern, sowie es bei Social Media in der Regel der Fall ist. Genau dafür habe ich Tricks die sofort helfen, wenn jemand alleine auf sich gestellt ist am PC oder am Mac.

Herr Schlechter, herzlichen Dank für das interessante Gespräch.

Das Interview führte Oliver Foitzik, Herausgeber AGITANO.

Social Media Camp 2014

15 Experten mit 15 Vorträgen rund um Social Media. Das Social Media Camp 2014 geht vom 21. bis zum 25. Juli 2014. Wer dabei sein will: www.social-media-webinare.de.

Motivation, Sport, Business
Thomas Schlechter (Foto: © privat)

Über Thomas Schlechter:

Thomas Schlechter ist der führende Experte für punktgenaue Bestform. Er ist als Trainer für Dax-Unternehmen, Banken, Versicherungen, Sportvereine und viele mehr tätig. Er verhalf auch dem 1. FC Köln zum Aufstieg in die 1. Bundesliga. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinen Erfolgen im Sport und in der Wirtschaft hat er sich einen Expertenstatus für Motivation und mentales Training erarbeitet.

Mehr über Thomas Schlechter finden Sie auch im Internet unter: www.thomasschlechter.de.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.