Einsichten & Ansichten

Motivation – Zitate

Was motiviert uns und woher bekommen wir die tägliche Motivation, um überhaupt aus dem Bett zu steigen? Wir sind wohl nicht die einzigen, die sich das fragen, denn Motivation ist ein Thema, das jeden betrifft. Für manch einen sind es die ersten Sonnenstrahlen des Tages, der Geruch von frischem Kaffee oder die Aussicht auf ein baldiges Ende der Arbeitswoche. Andere hingegen brauchen mehr Kraft, um in den Tag zu starten und beginnen mit einem täglichen Mantra oder ihrem Lieblingszitat, dass über dem Badspiegel thront. Wir können leider nicht mit frischem Kaffee dienen, dafür mit Anregungen für ein morgendliches Mantra.

Zitate zum Thema Motivation

Was wir am nötigsten brauchen, ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, was wir können.

© Ralph Waldo Emerson (1803 – 1882, amerikanischer Philosoph)


Was Du mit guter Laune tust, fällt Dir nicht schwer.

ungarische Weisheit


Achtung verdient, wer vollbringt, was er vermag.

© Sophokles (griechischer Dichter)


Wer etwas wirklich erreichen oder haben will, findet immer einen Weg. Wer aber etwas nicht wirklich will, findet immer einen Ausweg.

© Sascha Heinzlmeier


Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte.

© Giacomo Graf Leopardi (1798 – 1837, italienischer Dichter)


Die Entfernung ist unwichtig. Nur der erste Schritt ist wichtig.

© Marquise du Deffand (1697 – 1780, französische Saloniére)


Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man müde ist.

© Jules Renard (1864 – 1910, französischer Schriftsteller)


Unser Schicksal hängt nicht von den Sternen ab, sondern von unserem Handeln.

© William Shakespeare  (1564 – 1616, englischer Lyriker)


Nur indem man das Unerreichbare anstrebt, gelingt das Erreichbare. Nur mit dem Unmöglichen als Ziel kommt man zum Möglichen.

© Miguel de Unamuno y Jugo (1864 – 1936, spanischer Philosoph)


Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gibt, als ein Jahr gleichmäßig und einförmig dahinziehenden Lebens.

© Christian Morgenstern (1871 – 1914, deutscher Dichter)


Die Gegenwart, in der der Mensch lebt, wird nicht für ihn genussreich durch ruhigen Besitz des Erworbenen,  sondern durch das Streben nach höheren Zielen.

© Adolph Diesterweg (1790 – 1866, deutscher Pädagoge)


Man muss gut überlegen, was man sich wünscht. Es könnte passieren, dass man es bekommt.

© Eduard Mörike (1804 – 1875, deutscher Lyriker)


Etwas wagen muss das Herz und früh auf sein, wenn es leben will.

© Gottfried Keller (1819 – 1890, Schweizer Dichter)


Man belohnt seinen Lehrer schlecht, wenn man immer sein Schüler bleibt.

© Friedrich Nietzsche (1844 – 1900, deutscher Philosoph)


Wer sich die richtigen Ziele setzt, kann nur gewinnen.

© Marc M. Galal (Verkaufstrainer)


Deine erste Pflicht ist, dich selbst glücklich zu machen. Bist du glücklich, so machst du auch andere glücklich.

© Ludwig Andreas Feuerbach (1804 – 1872, deutscher Anthropologe)


Was du heute denkst, wirst du morgen tun.

© Leo Tolstoi (1828 – 1910, russischer Schriftsteller)


Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

© Platon (griechischer Philosoph)


Macht Ernst mit euren schönen Worten, so wird das Paradies auf Erden sein.

© Paul de Lagarde (1827 – 1891, deutscher Orientalist)


Mit Fleiß, mit Mut und festem Willen lässt jeder Wunsch sich endlich stillen.

© Novalis (1772 – 1801, deutscher Schriftsteller)


Glaube, dass das Lebenlebenswert ist, und Dein Glaube wird helfen, diese Tatsache zu erschaffen.

© William James (1842 – 1910, amerikanischer Psychologe)


Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.

© Anton Bruckner (1824 – 1896, österreichischer Komponist)


Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber!

© Hafes (1320 – 1389, persischer Dichter)


An der Spitze ist immer Platz.

© Daniel Webster (1782 – 1852, amerikanischer Politiker)


Schlägt dir die Hoffnung fehl, nie fehle dir das Hoffen! Ein Tor ist zugetan, doch tausend sind noch offen.

© Friedrich Rückert (1788 -1866, deutscher Dichter)


Die Arbeit hält drei große Übel fern: die Langeweile, das Laster und die Not.

© Voltaire (1694 – 1778, französischer Philosoph)


Das Schaffen selbst ist eitle Bewegung, das stümpert sich leicht in kurzer Frist. Jedoch der Plan, die Überlegung, das zeigt erst, wer ein Meister ist.

© Heinrich Heine (1797 – 1856, deutscher Dichter)


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

© Oscar Wilde (1854 – 1900, irischer Schriftsteller)


Es werden mehr Menschen durch Übung tüchtig als durch ihre ursprüngliche Anlage.

© Demokrit (griechischer Philosoph)


Ich hatte mein ganzes Leben viele Probleme und Sorgen. Die meisten von ihnen sind aber niemals eingetreten.

© Mark Twain (1835 – 1910, amerikanischer Schriftsteller)


Ein entspannter Mensch ist ein gesunder Mensch.

Chinesische Weisheit


Wenn du gut sein willst, dann nimm zuerst an, dass du schlecht bist.

© Epiket (griechischer Philosoph)


Wer mit Geld motiviert, hat kein besseres Argument!

© David Tatuljan (Geschäftsführer BFC)


Nach Motivationstrainings sind Mitarbeiter wie Löwen: Erst brüllen sie ganz furchtbar und dann legen sie sich wieder hin.

© Hermann J. Elling


Der größte Motivator für kleine Männer Bedeutendes zu vollbringen sind die Frauen.

© Thomas Thaler (bayr. Jungunternehmer)


Wenn alle sagen du kannst nicht, dann musst du!

Unbekannt


Mitarbeiter sind wie wertvolle Uhren. Man muß sie schonend behandeln und immer wieder aufziehen.

© Gerald W. Huft (Herausgeber)


Man muß die Leute nur erst zu Wort kommen lassen und dann auch machen lassen.

© Gerhard Cromme (*1943, deutscher Topmanager)


Lust und Liebe sind die Fittiche zu großen Taten.

© Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832, deutscher Dichter)


Kapital läßt sich beschaffen, Fabriken kann man bauen, Menschen muß man gewinnen.

© Hans Christoph von Rohr (*1938, deutscher Topmanager)

 

Lydia Hagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.