Tipps & Tricks

Was muss man beim Forex Vergleich beachten?

Wer sich als frischgebackener Neueinsteiger nach einem Forex Broker umschaut, sieht meist den Wald vor lauter Bäumen nicht – denn die Auswahl an Dienstleistern ist riesig. Dabei ist natürlich Vorsicht geboten, da die attraktive monetäre Umgebung auch schwarze Schafe anlockt. Daher sollten Sie hier kein Risiko eingehen und folgende Tipps beachten.

Ein kostenloses Demo-Konto

Grundsätzlich sollte man sich auf der Webseite eines potenziellen Brokers zunächst nach den Möglichkeiten umschauen, die dort angeboten werden. Ein zu Beginn besonders relevanter Service besteht in der Nutzung eines kostenlosen Demo-Kontos. Mit Hilfe dieses Features können Sie – auch über einen längeren Zeitraum hinweg – in aller Ruhe und ohne jedes finanzielle Risiko erste Transaktionen einleiten, Kurse beobachten und sich mit der angebotenen Software und dem Austesten verschiedener Strategien beschäftigen.

Zudem sollten Sie – neben dem intensiven Ausprobieren – auch die hinterlegte Lektüre auf den besuchten Brokerseiten lesen. Anleitungen, Trading Tipps und Lektionen zum Geld Management kann man nicht oft genug studieren. Wissen ist schließlich Macht.

Ruf und Kundenservice

Die Reputation eines Unternehmens ist häufig mit der Qualität seines Kundenservices verbunden. Daher sollten Sie bei der Auswahl ihres neuen Forex Brokers auch diese beiden Punkte genau beachten, da sich bereits hier die Spreu vom Weizen trennen kann.  Durch das Internet lassen sich diese beiden Elemente natürlich recht einfach überprüfen. Eine paar Anfragen in der Suchmaschine und man kann sich in der Regel durch viele Berichte und Tests hindurchlesen und sich dabei ein Bild vom ausgewählten Broker bilden.

Zudem sollten Sie nach Kernfragen im Kundenservice Ausschau halten: 1.) Werden Anrufe innerhalb einer angemessenen Zeitspanne beantwortet? 2.) Wird die Emailkommunikation vom Anbieter seriös und zügig betrieben? 3.) Sind die Kontaktdaten auf der Webseite des Unternehmens aufgeführt? Diese Fragen sind überaus relevant für Sie als Kunde. Man kann das Sprichwort „Zeit ist Geld“ geltend machen und was ist schlimmer, als wenn Sie umgehend Maßnahmen einleiten müssen und der Broker ist nicht erreichbar?

Gibt es Boni für eine Anmeldung?

Natürlich sollte ein Bonus nicht das ausschlaggebende Kriterium für einen Forex Broker sein, aber wenn das Unternehmen in den anderen Bereichen auch punktet, sollte man sich das nicht entgehen lassen. Viele Broker bieten nämlich verschiedene Boni bei der Anmeldung eines Accounts an.

Anforderungen an den Handel

Es gibt viele Unterschiede im eigentlichen Handel zwischen den zahlreichen Anbietern, die man als potenzieller Kunde im Auge behalten sollte, bevor man sich entscheidet. Dazu gehören die Mindestsummen pro Forex-Trade, die nutzbaren Handelsarten, angebotene Extra-Services und die gestellten Anforderungen für die Eröffnung eines Handelskontos. Ein extrem wichtiger Punkt ist zudem die Gebührenordnung, denn was nutzen schöne Gewinne, wenn die Gebühren große Mengen davon auffuttern?

Sicherheit

Die Sicherheit sollte bei der Auswahl die wohl größte Rolle spielen. Eine gute Einlagensicherung und sichere Rahmenbedingungen bei Ein- und Auszahlungen sind ein absolutes Muss. Zudem sollte beachtet werden, dass eine angemessene Kontrolle durch staatliche Aufsichtsbehörden gewährleistet ist. Denn diese kontrolliert in festgelegten Abständen, ob der Forex-Broker so arbeitet, wie es der Kundschaft zugesichert wurde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.