Top Themen

Mut und Zuversicht – Zitate

Mut, Zuversicht, Zitate

Mutproben waren zu Kindeszeiten Gang und Gäbe; dabei gehörte „Insekten anfassen” noch zu den harmlosen Dingen. Doch was erfordert wirklich Mut? Täglich werden wir vor Herausforderungen gestellt, aber oft scheitert die Umsetzung, da die Unsicherheiten überwiegen. Im Unternehmen ein neues Produkt vorzustellen, das womöglich durch die Innovationen und den damit verbundenen Aufwand nicht gut bei den Kollegen ankommt, erfordert Zeit und Kraft, ebenso neue Strategien. Doch ist es nicht der Mut, der uns täglich vorantreibt und uns auffordert neue Ideen umzusetzen, ohne das Ausmaß zu wissen? Wir sind nicht die einzigen, die sich diese Frage stellen. Hier sind die besten Zitate von Philosophen, Schriftstellern und Politikern, die versuch(t)en diese Frage zu beantworten.

Zitate zum Thema Mut und Zuversicht

Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muß auch tun!‘

© Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832, deutscher Dichter)


Was andere uns zutrauen, ist meist bezeichnender für sie als für uns.

© Marie von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916, österreichische Schriftstellerin)


Vertrauen ist Mut, und Treue ist Kraft.

© Marie von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916, österreichische Schriftstellerin)


Es gehört viel Mut dazu, in der Welt nicht missmutig zu werden.

© Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832, deutscher Dichter)


Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance.

© Victor Hugo (1802 – 1885, französischer Schriftsteller)


Mut ist die Tugend, die für Gerechtigkeit eintritt.

© Cicero (römischer Politiker)


Es ist klug und kühn, dem unvermeidlichen Übel entgegenzugehn.

© Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832, deutscher Dichter)


Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

© Demokrit (griechischer Philosoph)


Zu sehen, was recht ist, und es gegen seine Einsicht nicht tun, ist Mangel an Mut.

© Konfuzius (chinesischer Philsopoh)


Setzt Du nicht Dein Leben ein, so will auch nichts gewonnen sein.

© Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832, deutscher Dichter)


Mut und Wille ergeben manchmal Mutwillen.

© Wilhelm Busch (1832 – 1908, deutscher Dichter)


Wer nichts waget, der darf nichts hoffen.

© Friedrich Schiller (1759 – 1805, deutscher Dichter)


Es steigt der Mut mit der Gelegenheit.

© William Shakespeare (1564 – 1616, englischer Dramatiker)


Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?

© Vincent van Gogh (1853 – 1890, niederländischer Maler)


Der Unwissende hat Mut, der Wissende hat Angst.

© Alberto Moravia (1907 – 1990, italienischer Schrifsteller)


Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser.

© Theodor Fontane (1819 – 1898, deutscher Schrifsteller)


Es steigt der Mut mit der Gelegenheit.

© William Shakespeare (1564 – 1616, englischer Dramatiker)


Es wächst der Mut bei jedem Blick auf die Größe des Unternehmens.

© Lucius Annaeus Seneca (römischer Politiker)


Wenn du dein Herz fest in die Hände nimmst, wirst du vom Morgen weniger abhängig sein.

© Lucius Annaeus Seneca (römischer Politiker)


Mut ist die Tugend, die für Gerechtigkeit eintritt.

© Cicero (römischer Politiker)


Kluge Leute sind selten mutig. Sie sind vorsichtig und maßvoll, also eigentlich feige. Wirklichen Mut haben nur die Narren.

© Abbé Ferdinando Galiani (1728 – 1787, italienischer Nationalökonom)


Die Entschlossenheit ist im Einzelfall ein Akt des Mutes, wenn sie zum Charakterzug wird, eine Gewohnheit der Seele.

© Carl Philipp Gottfried von Clausewitz (1780 – 1831, preußischer General)


Dem Mutigen ist jeder Weg der rechte.

© Torquato Tasso (1544 – 1595, italienischer Dichter)


Mut zeigen, um ihn zu beweisen, zeigt die Beweisnot.

© Manfred Hinrich (1926 – 2015, deutscher Philosoph)


Sich vor der eignen Dummheit zu fürchten, fehlt meistens der Mut.

© Manfred Hinrich (1926 – 2015, deutscher Philosoph)


Seien Sie nicht allzu ängstlich, was Ihre Handlungen angeht. Das ganze Leben ist ein Experiment. Je mehr Experimente du anstellst, desto besser. Und was ist, wenn es etwas rau zugeht und du dir dabei die Kleider schmutzig machst oder zerreißt? Was, wenn du stolperst und gelegentlich in den Dreck fällst? Raffe dich wieder hoch, habe nie Angst davor zu stürzen.

© Ralph Waldo Emerson (1803 – 1882, amerikanischer Geistlicher)


Zehrt Muth das Urtheil auf, frißt er das Schwert, mit dem er kämpft.

© William Shakespeare (1564 – 1616, englischer Dichter)


Furchtlosigkeit ist die schärfste Waffe gegen alle Jene, die mit dem Sterbenmüssen Handel treiben.

© Erich Limpach (1899 – 1965, deutscher Dichter)


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

© Immanuel Kant (1724 – 1804, deutscher Philosoph)


Mut ist, wenn man Todesangst hat, aber sich trotzdem in den Sattel schwingt.

© John Wayne (1907 – 1979, amerikanischer Filmschauspieler)


Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

© Friedrich Hebbel (1813 – 1863, deutscher Schriftsteller)


Mut bedeutet das freiwillige Aufsichnehmen einer bewußt erkannten Gefahr.

© Erich Limpach (1899 – 1965, deutscher Dichter)


Unübersehbare Spuren hinterlassen wir dann, wenn wir den Mut haben, Wege zu gehen, die vor uns noch niemand gegangen ist.

© Ernst Ferstl (*1955, österreichischer Lehrer)


Wünsche sind die beachtlichsten Brückenbauer und die mutigsten Begeher.

© Elfriede Hablé (*1934, österreichische Aphoristikerin)


Tapferkeit wird dadurch nicht schlechter, dass sie ein wenig schwerfällt.

© George Bernard Shaw (1856 – 1950, irischer Dramatiker)

Man mutet sich so leichtfertig andern Menschen zu, und dabei kann man sich kaum selbst ertragen.

© Wolfgang Borchert (1921 – 1947, deutscher Schrifsteller)


Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

© Lucius Annaeus Seneca (römischer Philosoph)


Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm.

© Jupp Müller (1921 – 1985, deutscher Schriftsteller)


Mut und Bescheidenheit sind die unzweideutigsten Tugenden; denn sie sind von der Art, daß Heuchelei sie nicht nachahmen kann.

© Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832, deutscher Dichter)


Ein Mann mit Courage ist eine Majorität.

© Andrew Jackson (1767 – 1845, amerikanischer Präsident)


Wer nichts waget, der darf nichts hoffen.

© Friedrich Schiller (1759 – 1805, deutscher Dichter)


Nur ein verzweifelter Spieler setzt alles auf einen einzigen Wurf.

© Friedrich Schiller (1759 – 1805, deutscher Dichter)


Mut kann nur der haben, der auch Furcht kennt; der andere ist nur tollkühn.

© Willy Brandt (1913 – 1992, deutscher Bundeskanzler)


Dem Blöden wird das Glück nicht zuteil, der Kühne sucht die Gefahr auf und erfreut sich mit ihr.

© Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832, deutscher Dichter)


Wenn alle mutig sind, ist das Grund genug, Angst zu haben.

© Gabriel Laub (1928 – 1998, Journalist)


Behalte Deine Ängste für Dich, aber teile Deinen Mut mit anderen.

© Robert Louis Stevenson (1850 – 1894, schottischer Schriftsteller)


Mut auf dem Schlachtfelde ist bei uns Gemeingut. Aber Sie werden nicht selten finden, daß es ganz achtbaren Leuten an Zivilcourage fehlt.

© Otto Fürst von Bismarck (1815 – 1898, deutscher Politiker)


Herzhaftigkeit ist bloß eine Temperamentseigenschaft. Der Mut dagegen beruht auf Grundsätzen und ist eine Tugend.

© Immanuel Kant (1724 – 1804, deutscher Philosoph)


Wenn der Mut bleibt und nicht gebrochen wird, so bleibt der Leib auch stark.

© Martin Luther (1483 – 1546, Urheber der Reformation)

Lydia Hagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.