Regionales

Neue bayerische eGovernment-Initiative macht Geo-Daten kostenfrei online verfügbar

Mit einer deutschlandweit einmaligen eGovernment-Initiative stellt Bayern ab sofort alle geowissenschaftlichen Informationen über den Untergrund kostenfrei online zur Verfügung. Dies erklärten die bayerische Umwelt-Staatssekretärin Melanie Huml und der IT-Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Finanz-Staatssekretär Franz Josef Pschierer, heute zum Auftakt des 7. Internationalen EUREGEO-Kongresses der Geologischen Dienste der drei Regionen Bayern, Emilia-Romagna und Katalonien in Bologna. Huml: „Wo gibt es Bodenschätze oder Erdwärme, Grundwasser oder Georisiken wie Steinschlag oder Rutschungen? Antworten darauf liefern Geodaten. Sie haben ein hohes volkswirtschaftliches Potenzial.“ Nach den Worten Humls tragen die Geodaten am Landesamt für Umwelt als Planungsgrundlage zudem dazu bei, den Wirtschaftsstandort Bayern zu sichern, Klimaschutz zu fördern und Risiko-Vorsorge zu optimieren.

Online-Dienste sind der Weg in die Zukunft. Die Daten sind aktuell und vielseitig verwendbar. Bayern hat bereits einen "Energie-Atlas" als Online-Portal entwickelt. Dort können Bürgern, Unternehmen und Kommunen kostenlos eine Fülle an Informationen rund um das Thema erneuerbare Energien abrufen. Seit 2009 wird das Online-Informationssystem "Oberflächennahe Geothermie" aufgebaut, in dem für jeden Standort in Bayern zunehmend detaillierte Informationen zur Nutzung von Geothermie heruntergeladen werden können.

Bayerns Geo-, Boden-, Grundwasser- und Rohstoff-Karten

als pdf: www.lfu.bayern.de/geologie/index.htm

als GIS: www.bis.bayern.de bzw. www.energieatlas-bayern.de

als wms: www.gdi.bayern.de/geodatendienste.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.