Einsichten & Ansichten

Nicola Fritze: Anders denken – Angst die treibt, Angst die hemmt

Nicola Fritze / Motivation / Stress / Alltag, Egoismus, Aufschieberitis
Bild: Nicola Fritze

… aus der zweiwöchentlichen Themenserie „Anders denken” von Nicola Fritze. Nach dem letzten Beitrag „Eigenlob wirkt Wunder” folgt heute: „Angst die treibt, Angst die hemmt”.

———

Die Deutschen – ein ängstliches Volk? Das legt eine Studie nahe, die jährlich von der Versicherung R+V herausgegeben wird. Die gerade publizierten Ergebnisse für das Jahr 2013 listen akribisch auf, wovor die Deutschen sich am meisten fürchten. Ob Naturkatastrophen, steigende Lebenshaltungskosten oder Terrorismus: hier kann jeder genau nachlesen, wer in welchem Bundesland vor welchem Thema am meisten Angst hat.

Wir lernen: eine Mehrheit der Deutschen hat im Jahr 2013 Angst vor steigenden Lebenshaltungskosten und Naturkatastrophen. 55 Prozent fürchten sich davor, im Alter zum Pflegefall zu werden. 36 Prozent haben Angst vor Arbeitslosigkeit, 31 Prozent fürchten Vereinsamung im Alter. Und immerhin noch ein Fünftel aller Befragten fürchtet sich vor dem Zerbrechen der Partnerschaft.

Nun ist es mit der Angst so eine Sache. Vor einigen Wochen habe ich bereits beschrieben, wie wertvoll es in Alltagsmomenten für uns sein kann, wenn wir auf unseren inneren Angsthasen hören. Das gilt natürlich auch und gerade mit Blick auf Lebensängste – auf übergeordnete Szenarien in der Zukunft, die uns Furcht bereiten.


Erfahren Sie auf Seite 2 wie Ihre Angst Sie dazu veranlasst sich umsichtig um sich selbst zu kümmern.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.