Management

Nicola Fritze – Anders denken: Werfen Sie das „man“ über Bord!

 … aus der zweiwöchentlichen Themenserie “Anders denken” von Nicola Fritze. Nach dem letzten Beitrag „Kleines Glück ganz groß“ folgt nun „Man über Bord!“ Werfen Sie das Wort „man“ über Bord! Das Wörtchen „man“ ist ein Unwort, bei dem sich keiner angesprochen fühlt.

———-

Da kommt eine Führungskraft frustriert aus einem Meeting. Wieder einmal hat sich niemand darüber Gedanken gemacht, wie man neue Kunden gewinnen könnte. Nichts als leere Blicke. Wieder einmal hat sich niemand verantwortlich gefühlt. Dabei hat die Führungskraft doch beim letzten Mal klar und deutlich gesagt, dass man unbedingt eine Strategie entwickeln müsse… – Klar und deutlich?

Sie haben es wahrscheinlich gleich bemerkt! Man sollte mal, man könnte mal… Das Wörtchen „man“ ist ein Unwort. Denn wenn Sie „man“ sagen, adressieren Sie niemanden persönlich – mit der logischen Folge, dass auch niemand tätig wird.

Nur wenige fühlen Sie sich angesprochen, wenn jemand zu Ihnen sagt, „man“ solle mal dies oder das tun? Die meisten nicken vielleicht bestätigend, und das war es.

Wir verwenden das „man“ auch gerne, wenn wir eigentlich uns selbst meinen. „Man müsste wieder mehr Sport machen“ oder „Man sollte sich mehr Freiräume schaffen. Und was ist daraus geworden?

Verzichten Sie doch mal für nur einen Tag komplett auf das kleine Wörtchen „man“. Werden Sie konkret und persönlich, beziehen Sie Stellung: „Ich möchte wieder mehr Sport machen.“ „Ich schaffe mir jetzt mehr Freiräume, indem ich…“ „Herr XX bitte erarbeiten Sie bis zum nächsten Meeting drei Vorschläge, wie wir neue Wege bei der Kundengewinnung gehen können.“ Erfahren Sie, welchen Unterschied das macht. So signalisieren Sie Mitarbeitern und Kollegen: Sie haben die Kompetenz zur Lösung dieser speziellen Aufgabe. Ich traue Ihnen das zu. Das fördert selbständiges und lösungsorientiertes Denken

Kommunizieren Sie also nach dem Motto „Man über Bord!“. Beziehen Sie Stellung, sprechen Sie Personen verbindlich und konkret an. „Herr Soundso, können Sie bitte…?“ oder „Frau Soundso, ich möchte, dass Sie…“ oder „Liebe Kollegen, wollen wir gemeinsam …?“ Und helfen Sie auch anderen ihr „man“ über Board zu werfen, indem Sie immer wieder nachfragen „Wer sollte mehr Sport treiben?“ „Wer überlegt sich neue Vertriebsstrategien?“

So vermeiden Sie nicht nur, dass sich niemand zuständig fühlt, sie bringen durch die direkte Ansprache auch Ihre Wertschätzung für die Person zum Ausdruck.

Und nur wenn Sie eindeutig Position beziehen und von sich selbst sprechen, geben Sie anderen die Möglichkeit, auf Ihre Wünsche und Vorstellungen zu reagieren.

PS: Mehr Tipps gefällig? Dann schauen Sie doch mal in mein neues Buch „Motivier Dich selbst – sonst macht’s ja keiner!

———-

Über Nicola Fritze

Seit 2001 ist Nicola Fritze Nicola Fritze, Motivation, Kommunikation, Anders Denkenvielgefragte Rednerin und Trainerin zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Motivation. Ihre erfolgreichen Audio-Podcasts „Abenteuer Motivation“ und „Fritze-Blitz“ inspirieren seit 2006 regelmäßig über 30.000 Abonnenten. Sie gehören zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Hörsendungen zum Thema Persönlichkeitsentwicklung. Im Februar 2013 erschien ihr neues Buch „Motivier Dich selbst – sonst macht’s ja keiner!“ (SüdWest, 16,99 €) Darin zeigt Nicola Fritze 50 praxisnahe und effektive Methoden auf, wie Lebensfreude und Motivation langfristig zu steigern sind. Weitere Informationen sowie ihre beiden erfolgreichen Hörsendungen finden Sie auf www.nicolafritze.de.

———

Nicola Fritze im Interview mit AGITANO: „Motivier Dich selbst – sonst macht’s ja keiner!“

Im Vorfeld der AGITANO-WebConference WebConference, Handwerkszeug, Erfolg, Führung, Präsentationen, Soft Skillszum Thema “Handwerkszeug für Entscheider” am Dienstag, den 30.April 2013, hat AGITANO die Referenten zu ihren Themen befragt. Im Fokus des Webinartages stehen Soft Skills für Fach-und Führungskräfte sowie allgemein Entscheider. In den Webinaren berichten erfahrene Coaches und Trainer über ihre Spezialthemen, beispielsweise intelligente Führung und Leadership, Rhetorik im Unternehmensalltag, Team-Motivation und Selbstmotivation, spannend und erfolgreich Präsentieren sowie BurnOn-Management – so funktioniert Brennen statt Ausbrennen. –> Link zum Interview mit Nicola Fritze.

Zur WebConference “Handwerkszeug für Entscheider”

  • Tag: Dienstag, 30. April 2013
  • Uhrzeit: 9.00 bis 17.00 Uhr
  • Lokation: online (und im Anschluss on demand)
  • Preis: € 49 brutto; (weitere Personen € 39 / Aktionscode auf Anfrage redaktion@agitano.com)

-> Weitere Informationen zum Programm, zum Ablauf und zur Anmeldung finden Sie hier.

Folgende sieben Experten werden referieren:

  • Michael Moesslang:
    „Präsentieren, spannend wie Hitchcock“
  • Nicola Fritze:
    „Motivier Dich selbst – sonst macht’s ja keiner!“
  • Dr. Christiane Nill-Theobald:
    „Die neue Lust auf Leistung – BurnOn:
    Brennen statt Ausbrennen“
  • Sonja Volk:
    „Erfolg ist Einstellungssache“
  • Karin Lohner:
    „Essential Leadership – Menschen wollen geführt werden nicht getrieben“
  • Volker Schneider:
    „Leadership –intelligente Führung beginnt bei mir selbst“
  • Stephane Etrillard im WebTalk:
    „Rhetorik im Unternehmensalltag“ 
  • plus ein Spezial zu “Evaluieren des eigenen Unternehmens” von Peter P. Müller.

-> Direktlink zu weiteren Informationen, zum Programm und zur Online-Anmeldung.

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.