Regionales

NRW: Bottrop will mit 2,8 Mrd. Euro grünes „Leuchtturmprojekt“ werden

Die im Ruhrgebiet liegende Stadt Bottrop wurde für ein ambitioniertes Projekt ausgewählt: Bis 2020 soll die Stadt ihren Energieverbrauch um die Hälfte reduzieren. Das Projekt nennt sich „Innovation City Ruhr“ und soll mithilfe eines Investitionsvolumen von 2,8 Milliarden Euro verwirklicht werden, wovon die Privaten und Industrie 2,2 Milliarden Euro stellen sollen. Die Stadt soll, auch über das Ruhrgebiet hinaus, Vorbildcharakter für das Gestalten einer umweltfreundlichen und energiebewussten Stadt besitzen. Unter anderem werden energetische Sanierungsprojekte, den Aufbau eines CO2 armen Industrieparks und die umfangreiche Beratung im neugebauten Innovations-Center mitten im Stadtzentrum, in dem sich Bürger und die Industrie über Vorhaben und eventuelle Fördermittel bei Experten informieren können, dazu beitragen, das hochgesteckte Ziel zu erreichen.

Die Industrie zeigt bisher großes Interesse. Auf einer Partnerkonferenz, bei der auch Vertreter der Bundesregierung, Industrie sowie der EU anwesend waren, stellten EVONIK, RAG und E.ON bereits innovative Energieprojekte vor. Des Weiteren wurde das Informationsvideo „Blauer Himmel, grüne Stadt“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert, dass das Projekt nochmal im ansprechenden Format detailliert in Szene setzt. EU-Kommissar Dr. Johannes Hahn sprach sich auf der Konferenz für ein Gelingen der „Innovation City“ aus: "Tragen Sie dazu bei, dass die Sonne nicht nur im Ruhrgebiet, sondern in ganz Europa aufgeht."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.