Regionales

NRW bringt Förderfonds für Klimaschutz-Start-Programm auf den Weg

„Klimaschutz ist Fortschrittsmotor für Wirtschaft und Umwelt“, so Umweltminister Johannes Remmel und Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger aus NRW. Die Regierung in Nordrhein-Westfalen hat am 1. Oktober ein umfangreiches Klimaschutz-Start-Programm erlassen, das zentrale Klimaschutzmaßnahmen auf den Weg bringen soll. Mit den 22 Einzelmaßnahmen in insgesamt zehn Themenbereichen soll die Klimabilanz in dem Bundesland verbessert und gleichzeitig die Wirtschaft des Bundeslandes mit zinsgünstigen Krediten stimuliert werden. Das Fördervolumen des Klimaschutz-Start-Programms beträgt mehrere hundert Millionen Euro, wovon beispielsweise jedes Jahr 200 Millionen Euro energetische Gebäudesanierung und 250 Millionen Euro für das Impuls-Programm „Kraft-Wärme-Kopplung“ bereit gestellt werden. „Wir dürfen Klimaschutz nicht als Beschränkung fürchten, sondern müssen ihn als Chance aufgreifen. Energiewende und Klimaschutz bedeuten ökologisches und innovatives Wachstum,“ so Voigtsberger.

Das Klimaschutz-Start-Programm deckt Themenbereiche wie Energie und Ressourceneffizienz für Unternehmen, den Ausbau der Windenergie und Stromsparinitiativen für einkommensschwache Haushalte ab. Außerdem will die Landesregierung im Rahmen des Programms bis 2030 komplett klimaneutral werden. Eine detaillierte Beschreibung des Programms finden sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.