Regionales

NRW: Zuschüsse an Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen für den Einsatz Regenerativer Energien

Das Förderprogramm progres.nrw des Landes Nordrhein-Westfalen wurde im Jahr 2012 grundlegend überarbeitet und um neue Fördergegenstände ergänzt. Über das Programm werden Zuschüsse an Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen für den Einsatz Regenerativer Energien vergeben.

Förderanträge können ab sofort bei der landesweit zuständigen Abteilung Bergbau und Energie in NRW der Bezirksregierung Arnsberg mit Dienstsitz in Dortmund gestellt werden. Im Jahr 2011 konnten fast 4.000 Einzelprojekte mit einem Gesamtvolumen von rund 14 Mio. Euro gefördert werden.

In dem Programm für Rationelle Energieverwendung, Regenerative Energien und Energiesparen werden unter bestimmten Voraussetzungen Zuschüsse für:

  • Solarkollektoren,

  • Photovoltaik-, Wasserkraft-, KWK, Biomasse- und Biogasanlagen,

  • Wärmenetze,

  • Energiespeicher,

  • Hausübergabestationen,

  • Passivhäuser,

  • sowie für besondere Studien

vergeben. Mit dem Programm soll die Markteinführung der vielfältigen Techniken zur Nutzung unerschöpflicher Energiequellen und für die rationelle Energieverwendung beschleunigt werden.

Die genauen Programminhalte sind auf der Internetseite der Bezirksregierung Arnsberg abrufbar. Hier sind auch die Antragsvordrucke für die unterschiedlichen Förderbausteine erhältlich. Weiterführende Informationen finden Sie auch auf der Website von progres.nrw.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.