Energie & Umwelt

Ölkonzern Total steigt mit Milliardenzukauf groß in Sonnenkraft ein

Der französische Ölkonzern Total (der größte Konzern Frankreichs, der viertgrößte Ölgigant weltweit und zugleich eines der größten Chemieunternehmen) will für 1,4 Milliarden Dollar 60 Prozent am US-Photovoltaik-Unternehmen Sunpower übernehmen und damit groß in den Solarmarkt einsteigen. Der Kurs der Sunpower-Aktie schoss darauf hin mit einem Plus von 40 Prozent durch die Decke. Die beiden Aufsichtsräte haben bereits ihre Zustimmung erteilt. Total-Manager Philippe Boisseau sprach in diesem Zusammenhang sogar von einem wichtigen Schritt, zu einem der größten Solarunternehmen der Welt zu werden. Das in Kalifornien ansässige Solarunternehmen hatte letztes Jahr einen Umsatz von 2,2 Milliarden Dollar erwirtschaftet und soll auch nach der Transaktion mit dem bisherigen Managementteam weiterarbeiten. Total will der neuen Tochter zudem ein Kapitalvolumen von einer Milliarden Dollar über die nächsten fünf Jahre bereitstellen, um die Expansion der Solaraktivitäten weiter zu fördern. Zuvor hatte Total bereits angekündigt, das französische Solarunternehmen Tenesol eingliedern zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.