Energie & Umwelt

Offshore- Lösung gegen Umweltprobleme bei Aquakulturen

Das Problem bei gängigen Aquqkulturen (Fischfarmen) in Küstennähe ist, dass das flache und strömungsarme küstennahe Wasser so stark mit Fischfäkalien, Futterresten und Medikamenten belastet wird, dass sich Algenblüten entwickeln oder gar das gesamte Ökosystem im Umkreis der Gehege zu ersticken droht. Eine Lösung könnten Offshore-Fischfarmen auf hoher See sein. Derzeit existieren weltweit bereits 20 Pionierbetriebe mit riesigen Fischkäfigen von der Größe einer Turnhalle. Sie befinden sich mehrere hundert Meter tief im offenen Meer, wo starke Strömungen die Abfälle sofort ins offene Meer wegspülen, wo sie schnell auf harmlose Konzentrationen verdünnt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.