Management

Online-Schwarzmarkt für gestohlene Bankdaten analysiert

IT-Sicherheitsexperten von „PandaLabs“ (USA) haben den Internet-Schwarzmarkt für gestohlene Bankdaten und ähnliche Dinge für den finanziellen Betrug recherchiert und analysiert. Der Preis für gestohlene Kreditkarten- und Bankkontendaten hängt dabei von der Höhe des Guthabens ab: Zugriffsdaten auf ein Konto mit 60.000 Euro kosten rund 512 Euro. Geräte zur Herstellung gefälschter Kreditkarten kosten ab 146 Euro, manipulierte Geldautomaten zum Abgreifen von Kontodaten kosten zwischen 2.560-25.600 Euro. Für Geldwäsche werden zwischen 10-40% Provision verlangt. Spammer-Vermietung ist bereits ab rund 11 Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.