Neue Medien

Online-Werbung mit starken Wachstum 2011

Nach Angaben des Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) sind die Bruttoausgaben für Suchmaschinen- und Bannerwerbung in Deutschland 2011 auf einen rekordverdächtigen Wert von 5,7 Milliarden Euro gestiegen. Für das Jahr 2010 wurde ein Volumen von 5,4 Milliarden Euro verzeichnet, dieser Wert sei aber aufgrund geänderter Bewertungsgrundlagen nicht zum Vergleich geeignet. Dennoch kann man davon ausgehen, dass 2011 das dritte Jahr in Folge mit einem starken Wachstum im digitalen Werbemarkt ist. Der gesamte Bruttowerbemarkt stieg 2011 um 3,5% auf 25,8 Milliarden Euro.

Das wichtigste Werbemedium bleibt dennoch das Fernsehen mit einem Anteil von 38%, gefolgt vom Internet mit 19,6%. Die Zeitungen kommen mit 18,5% auf den dritten Rang und mit 12,8% kommen dann Publikumszeitschriften. Mit 5% ist das Radio Schlusslicht.

Für 2012 wird ein erneutes Wachstum erwartet, womöglich im zweistelligen Bereich. Dabei wird ganz bewusst auch in Richtung der Smartphones geschaut, denn das Werbevolumen im mobilen Internet verdoppelte sich im vergangenen Jahr auf 40 Millionen Euro brutto.

(sm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.