eCommerce

On-& Off-Page Optimierung als Weg zum SEO-Erfolg

Im Jahr 2013 suchten, Zahlen des auf Online-Umfragen spezialisierten Dienstleisters SurveyMonkey zufolge, 40 Prozent der Internetnutzer via Google, Bing & Co.  nach E-Commerce Angeboten. Dieses Ergebnis verdeutlicht, dass ohne Suchindex respektive Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization, SEO) in der schönen neuen Internetwelt nichts mehr geht. Hierbei spielen die Elemente On-& Off-Page Optimierung eine wesentliche Rolle. Warum und welche Stellschrauben gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei ziehen können, verraten wir Ihnen im folgenden Kurzüberblick.

On- & Off-Page Optimierung: Was steckt dahinter?

Um überhaupt über On-Page und Off-Page-Optimierung einer Webseite zu sprechen, müssen wir  als erstes erklären, was diese beiden Termini bedeuten.

Mit On-Page-Optimierung werden alle technischen sowie inhaltliche und strukturellen Maßnahmen bezeichnet, die auf einer Webseite vorgenommen werden. Das fängt bei der Auswahl von geeigneten Keywords, für die man gute Positionen in den SERPs anstrebt, an und geht bis hin zur Bedienbarkeit der Webseite in Verbindung mit einem nutzerfreundlichen Design inklusiver hoher Ladegeschwindigkeit.

Bei der Off-Page-Optimierung handelt es sich dagegen um den Aufbau der Reputation einer Webseite. Sprich, eine Webseite ist umso bedeutsamer,  je mehr andere Webseiten auf sie verweisen. Hier bieten sich einige Möglichkeiten an; eine davon wären Linkpartnerschaften mit befreundeten Unternehmen, deren Webseite einen höheren Page-Rank hat, als die eigene Seite.

Zwei Stützen für den SEO-Erfolg

Um als Anbieter einer Dienstleistung oder eines Produktes Top-Positionen bei Suchabfragen zu erzielen ist gerade für Selbstständige und Gewerbetreibende wichtig, parallel zur On-Page-Optimierung die oben erwähnte Off-Page-Optimierung zu betreiben. Denn beides zielt auf ein Erhöhen der Zahl der auf die Webseite verweisenden Links ab. Hierfür gibt es neben der gerade aufgezeigten Linkpartnerschaft viele Wege. Einen sieht der Medienexperte Bernhard Kuntz in der Eintragung der eigenen Webseite in verschiedene Online-Branchenverzeichnisse.

Diese haben aus der Sicht von Kuntz gerade für KMU zwei wesentliche Vorteile:

1. Die Eintragung ist in den meisten Fällen kostenlos. Das heißt, die Produktion eines Links auf Ihre Webseite erfolgt gratis.

2. Gerade bei wenig umkämpften Suchbegriff-Kombinationen wie zum Beispiel „Landschaftsarchitekt Augsburg“ oder „Finanzberatung Friedberg“ erreichen KMU dadurch, dass ihre Webseite vor den Webseiten deutlich größerer Mitbewerber angezeigt wird.

Übrigens: wer mehr darüber erfahren möchte, sollte in seinem Beitrag „Wie Sie On-Page- und Off-Page-Optimierung verzahnen“ hier auf AGITANO reinschauen.

(ng / cs)

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.