Gesundheit

Petra Schuseil: Mit dem richtigen Lebens- und Arbeitstempo zu mehr Leben (8): Zeitklug versus Zeitmanagement

Petra Schuseil, Buch, Buchtipp, Lebenstempo

… aus der wöchentlichen und inspirierenden Themenserie von Petra Schuseil: „Finde Dein Lebenstempo – mit dem richtigen Tempo zu mehr Leben“ – über das individuelle Lebens- und Arbeitstempo, Temporegler und Lebensqualität. Nach Was haben die Hüte auf unserem Kopf mit unserem Lebenstempo zu tun?, folgt heute: „Zeitklug versus Zeitmanagement”.

_____

Sie konnten in den letzten Folgen lesen wie Sie Einfluss auf Ihr Tempo nehmen können. Genauso ist es möglich, die Nuancen von Zeitqualität beherrschen zu lernen. Ich habe dafür vier Regler entwickelt, die für qualitative Zeitklugheit sorgen. In den vorherigen Artikeln haben wir uns damit auseinandergesetzt, wer oder was über unsere Zeit mitbestimmt. Wenn wir klug in unserem Sinne das Lebenstempo mitbestimmen möchten, dann müssen wir natürlich mit den Gegebenheiten umgehen. Wir können nicht einfach alles ignorieren und machen, was wir wollen. Aber: Wir können lernen, aktiv einzugreifen, um in der momentanen Phase geschickt das Tempo mitzugestalten. Vor allen Dingen aber geht es bei der Zeitklugheit darum, auch mittel- und langfristig zu denken, damit Sie langfristig das für Sie beste Lebenstempo etablieren können.

1. Der Regler „reagieren – agieren“

Aktion und Reaktion sind wesentliche Lebensbausteine. Wir reagieren auf das, was andere sagen oder tun, wir reagieren auf Umstände und Schicksalsschläge. Das ist ganz normal. Auf die Anforderungen des Lebens zu reagieren, ist nicht nur von Vorteil (weil sie dann erledigt sind), sondern oft notwendig, damit es weitergeht. Denn auch wenn wir nichts tun, ist das eine Entscheidung, die Konsequenzen nach sich sieht.

Genauso wichtig ist es, aktiv zu sein. Auf andere zuzugehen, uns Möglichkeiten zu eröffnen, die Dinge in die Hand zu nehmen. Das gibt uns das Gefühl von Freiheit und Selbstbestimmtheit. Wer sein Leben aktiv gestaltet, strahlt Zufriedenheit aus.

Mal sind Sie der Dirigent Ihres Lebenstempos, dann wieder gibt jemand anderes den Takt vor. Damit Sie einen sinnvollen Bogen spannen können, ist es wichtig, sich erstmals bewusst zu werden, wie Sie Ihre Aktionsweite momentan einschätzen. Reagieren Sie momentan eher – oder sind Sie proaktiv? Setzen Sie bitte Ihr Kreuz.

kreuz - reagieren - agieren
1. Der Regler „reagieren – agieren“ (© Bild: Petra Schuseil)

Lesen Sie auf Seite 2: Zweiter Regler: „langweilen – genießen“

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.