Technologie

Photovoltaik-Dachziegel könnten gängige Solarmodule ersetzen

Auf vielen Dächern Deutschlands findet man mittlerweile Solarmodule. Sie sind meist auch nicht zu übersehen, da sie wegen ihres hervorstehenden Aussehens oft designtechnisch – je nach dem Auge des Betrachters – nicht perfekt zum Rest des Hauses passen. Für dieses "ästhetische Problem" soll es jedoch 2012 eine Lösung geben: Dachziegel mit integrierten Solarzellen. Die Firma SolArod Vertical Photovoltaic will die Dachziegel in Form eines Bieberschwanzes in Zusammenarbeit mit eneeko und ESI Industries auf den Markt bringen. Dabei werden Kunden die Möglichkeit haben, das Aussehen der Solarmodule auf ihr Haus zuzuschneiden und jeden Winkel des Hauses zur Stromerzeugung zu nutzen. Des Weiteren könnten die Dachziegel auf historischen Gebäuden eingesetzt werden ohne die Optik des Gebäudes merklich zu beeinflussen. Die Ziegel werden in zwei Leistungsstufen veröffentlicht: Einer mit maximal vier Watt und eine leistungsfähigere Version mit acht Watt Leistung pro Dachziegel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.