Pressemitteilungen

Prämiertes Bürogebäude für Energieeffizienz (BOB) am Hafen in Bremen geplant

Eines der energieeffizientesten Bürogebäude Deutschlands ist am Tor zum Hafen geplant. Zwischen Altstadt und Industrie bzw. Überseehafen soll das Balanced Office Building (BOB) entstehen. Mit 30 ct Energieverbrauch pro Monat und Quadratmeter verbraucht der BOB etwa 2/3 weniger Energie als konventionelle Bürobauten.

Sparen ist das oberste Ziel des Gebäudekonzeptes. Dabei sind Bauphysik (Gebäudehülle) und Anlagentechnik mit Lüftung, Kühlen und Heizen optimal aufeinander abgestimmt. Daher der Name Balanced Office Building. Mit einer vom Ingenieurbüro VIKA speziell entwickelten und erprobten Steuerung werden jeden Tag die Gebäudedaten gemessen und optimiert.

Bild: Entwurf Johannes Schneider Architekten

Natürlich Kühlen und Heizen

Das Konzept des BOB funktioniert so: Überschüssige Wärme aus den Sommermonaten wird ins Erdreich geleitet und dort in Erdwärmesonden gelagert. Im Winter wird diese Energie zum Beheizen des Gebäudes genutzt – Geothermie heißt das Verfahren. Statt Heizkörper gibt es im BOB flexible Schläuche, die im Betonkern von Boden und Decke eingelassen sind.
Zum Kühlen fließt kaltes Wasser und zum Heizen warmes Wasser hindurch. Die Büros werden so angenehm mit Strahlungskälte bzw. -wärme temperiert. Für dieses System verbraucht der BOB bis zu 75 Prozent weniger an Energie als andere moderne Neubauten.

Innovativer Preisträger

Mit dem ausbilanzierten Gebäudekonzept gewann der BOB 2006 die Solarbaustudie Monitor der Bundesregierung und 2010 den österreichischen Innovationspreis Energie Speicher Beton. Das Einsparpotential des BOB wird bei der Betrachtung der gesamten Lebenszykluskosten deutlich: Aufwendungen für Unterhalt, Wartung und Energie liegen deutlich unter den Ausgaben für andere konventionelle Bürogebäude. Steigende Energiepreise beschleunigen diesen Effekt.

Nachhaltig Bauen

Als Generalübernehmer für das geplante Bauprojekt zeichnet sich die Bauorganisation Bauen mit Werten AG aus Bonn verantwortlich. Für einen sicheren und wirtschaftlichen Bauprozess setzt das Unternehmen Methoden der Baukybernetik ein. In der Praxis bedeutet dies: In lokalen Kompetenzteams arbeiten ab der Planungsphase Architekten, Fachplaner und Handwerker zusammen. Jeder Beteiligte setzt sich für die Zufriedenheit des Kunden als Gesamtziel ein. Präzision, Verantwortung, Zuverlässigkeit und Spitzenleistung sind die Werte, die Jeder mitträgt. Durch ein spezielles Bewertungsverfahren stellt Bauen mit Werten AG sicher, dass die ausgewählten Unternehmen zu den Besten ihrer Branche zählen. Entstehende Probleme werden zeitnah im interdisziplinären Team gelöst.

(Liv Kionka / Leiterin Kommunikation / Bauen mit Werten AG)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.