Panorama

Premiere der MINT-Kaminabende bei CISCO in Berlin

Bei virtuellem Kaminfeuer und Marsh Mellows trafen sich am 26. August MINT-Interessierte und künftige Botschafter zum ersten Kaminabend von "MINT Zukunft schaffen". In den Räumlichkeiten des Gastgebers CISCO herrschte eine kreative und ungezwungene Atmosphäre, passend zum Motto CISCOS "MIND wide open".

 

Ziel dieser Kaminabende, die nun bundesweit stattfinden werden, ist der persönliche und direkte Dialog zwischen der Initiative "Mint Zukunft schaffen", bereits im Thema engagierten Partnern und neuen MINT-Intersessierten.
 

 

Unter Moderation von Projektleiterin Andrea Kunwald wurden die Themem: Strategien für mehr MINT-Studierende und MINT-Fachkräfte, ein lebendiger Vortrag der Geschäftsführerin von "MINT Zukunft schaffen", Frau Dr. Ellen Walther Klaus und die spannende Präsentation des Gastgebers Carsten Johnson "Die Geschichte von MINT und MIND" diskutiert.

 

Die Teilnehmer des Abends brachten deutlich zum Ausdruck, wie dringlich das Engagement im Thema Fachkräftemangel geworden ist. Als große Exportnation und drittgrößte Volkswirtschaft ist die Innovationskraft kommender Generationen die Basis für den Wohlstand unseres Landes.
Die enormen Chancen, die eine MINT-Ausbildung oder ein MINT-Studium sowohl für Mädchen und Jungen in sich tragen, wurden perspektivisch dargestellt.

 

Der nächste Kaminabend findet am 01. September 2009 in Bonn statt.

 

Bei virtuellem Kaminfeuer und Marsh Mellows trafen sich am 26. August MINT-Interessierte und künftige Botschafter zum ersten Kaminabend von "MINT Zukunft schaffen". In den Räumlichkeiten des Gastgebers CISCO herrschte eine kreative und ungezwungene Atmosphäre, passend zum Motto CISCOS "MIND wide open".

 

Ziel dieser Kaminabende, die nun bundesweit stattfinden werden, ist der persönliche und direkte Dialog zwischen der Initiative "Mint Zukunft schaffen", bereits im Thema engagierten Partnern und neuen MINT-Intersessierten.
 

 

Unter Moderation von Projektleiterin Andrea Kunwald wurden die Themem: Strategien für mehr MINT-Studierende und MINT-Fachkräfte, ein lebendiger Vortrag der Geschäftsführerin von "MINT Zukunft schaffen", Frau Dr. Ellen Walther Klaus und die spannende Präsentation des Gastgebers Carsten Johnson "Die Geschichte von MINT und MIND" diskutiert.

 

Die Teilnehmer des Abends brachten deutlich zum Ausdruck, wie dringlich das Engagement im Thema Fachkräftemangel geworden ist. Als große Exportnation und drittgrößte Volkswirtschaft ist die Innovationskraft kommender Generationen die Basis für den Wohlstand unseres Landes.
Die enormen Chancen, die eine MINT-Ausbildung oder ein MINT-Studium sowohl für Mädchen und Jungen in sich tragen, wurden perspektivisch dargestellt.

 

Der nächste Kaminabend findet am 01. September 2009 in Bonn statt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.