Wirtschaft

Prepaid-Kreditkarte – Die Kreditkarte ohne Schufa-Auskunft

Haben Sie eine negative Schufa-Auskunft? Erhalten Sie daher keine Kreditkarte von der Bank? Die Zeiten sind vorbei. Denn ab sofort gibt es eine "Prepaid-Kreditkarte" von Visa, die auf Guthabenbasis geführt wird. Das Interessante daran ist, dass auf eine Schufa-Auskunft oder einen Einkommensnachweis verzichtet werden kann.

 

Das Prinzip der "Prepaid-Kreditkarte" ist ganz einfach: Geldbetrag via Überweisung auf das Kreditkartenkonto einzahlen und hinterher mit der Karte frei darüber verfügen, wie z.B. beim Telefonieren mit dem Handy. Auf diese Weise kann man nie mehr Geld ausgeben, als man eigentlich möchte und wirklich hat. Dabei hat der Karteninhaber jederzeit alles unter Kontrolle. Über eine – durch das sichere SSL-Verfahren verschlüsselte – Konteneinsicht im Internet können Umsätze, Gutschriften, Kartensalden und die Monatsrechnung jederzeit eingesehen werden. Und dort lässt sich auch per Überweisung das Kartenkonto aufladen. Die "Prepaid-Kreditkarte" kann im Internet unter www.einfache-karte.de bestellt werden.

 

Mit der Prepaid Visa Card von PAYANGO kann man weltweit einkaufen und bei 29 Mio. Visa-Vertragspartnern bargeldlos bezahlen. Zugleich kann man damit Bargeld an mehr als 1 Mio. Geldautomaten abheben. Eine Kooperation mit der LBBW (Landesbank Baden-Württemberg), der größten deutschen Landesbank, macht dies möglich.

 

Nähere Informationen zur "Prepaid-Kreditkarte" finden Sie unter www.einfache-karte.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.