Wirtschaft

Projekt Project Earth, coolux Pandoras Box, Xaver.11, …

Meldungen des Tages (07.04.2011) präsentiert vom BlachReport

 

Opel stellte Projekt Project Earth vor

Auf einer Pressekonferenz zur Cinema for Peace-Gala im Konzerthaus am Berliner Gendarmenmarkt stellte Opel das Project Earth vor. Es handelt sich dabei um eine Initiative zur Unterstützung herausragender Projekte, die die Erhaltung bedrohter Lebensräume und Ökosysteme in der Arktis, im Pazifik, in Brasilien und in Tansania zum Ziel haben. Dazu Alain Visser, Vorstand für Vertrieb, Marketing und Aftersales der Adam Opel AG: „Mit Project Earth leistet Opel einen aktiven Beitrag zum Schutz der Umwelt.“ Zu den Preisträgern des Abends zählte neben dem zweifachen Oscar-Gewinner Sean Penn die UN-Friedensbotschafterin und Tierschützerin Jane Goodall. Sie erhielt den Green Film Award aus der Hand von Alain Visser. Der Film „Jane’s Journey – die Lebensreise der Jane Goodall“ von Regisseur Lorenz Knauer zeigt die Geschichte einer faszinierenden Frau, die ihr Leben der Bewahrung der Natur gewidmet hat.

Die Stiftung Cinema for Peace fördert Filmprojekte, die sich mit Humanität und Umwelt befassen. Auf der Gala, die in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal stattfand, zeichnet eine internationale Jury die eingereichten Beiträge in unterschiedlichen Kategorien aus. Opel trat erstmals als Hauptsponsor auf.

Info: www.opel.de

 

Kanton Zug mit coolux Pandoras Box

Der Schweizer Kanton Zug präsentierte sich bei der diesjährigen MUBA Messe im Februar mit einer Installation. Die Besucher erwarteten zwei halbrunde 180 Grad Projektionsflächen, auf denen themenbezogene Filmpanoramen abgespielt wurden. Um die Besucher auch aktiv in die Erlebniswelt des Kantons einzubinden, wurden an jeweils vier Stellen vor der halbrunden Projektionsfläche Drucksensoren im Boden verbaut. Sobald ein Besucher vor einem der acht projizierten Charaktere zum Stehen kam, begannen diese zu sprechen. Der Ton wurde über eine Glockenkonstruktion über den Sensorpunkten so ausgespielt, dass ein Maximum an Soundqualität gewährleistet werden konnte, ohne die Interaktion der Besucher mit dem Content zu stören.

Vier coolux Pandoras Box Server STD bildeten das technische Herzstück der Installation. Der Widget Designer PRO ermöglichte eine problemlose Einbindung der interaktiven Elemente. Ein Sonic Emotion HD Player wurde direkt über den Pandoras Box Manager gesteuert, der über eine spezielle Sonic Emotion Extension verfügt.

Info: www.coolux.de

 

marbet für Xaver.11 nominiert

Die Event-, Incentive- und Travelagentur marbet wurde mit dem Projekt „Ernst & Young Entrepreneur Of The Year Forum 2010“ in der Kategorie „Best Event Project“ zum Xaver.11 nominiert. Mit dem Xaver-Award will der Expo-Event. Live Communication Verband Schweiz als Veranstalter im Rahmen des Xaver-DAY am 19. April 2011 in der Arena Filmcity und in der Event Lounge Zürich Eventagenturen, Messeunternehmen, Promotionsagenturen und Zulieferer sowie ihre Kunden zu Höchstleistungen animieren und prämieren.

Das Veranstaltungsformat des Ernst & Young Entrepreneur Of The Year Forum 2010 wurde gemeinsam mit dem internationalen Projektteam von Ernst & Young von Grund auf neu entwickelt und richtete sich an die Gewinner und Finalisten des Ernst & Young Entrepreneur Of The Year Awards aus Europa, dem Nahen Osten, Indien und Afrika. Ungewöhnliche Vorträge und interaktive Workshops boten im einmaligen Ambiente des „The Dolder Grand“ die Plattform für intensive Diskussionen in Kleingruppen, die vom pragmatischen Unternehmergeist der Teilnehmer geprägt waren.

Dazu Benjamin Hütteroth, verantwortlich für Sales & Marketing bei marbet in der Schweiz: „Wir freuen uns über die Nominierung zum Xaver.11 und hoffen, nun auch die Fachjury mit diesem spannenden Projekt überzeugen zu können, welches in diesen Tagen als Folgeveranstaltung durch marbet in Dubai durchgeführt wird.“

Info: www.marbet.com

 

10. Kongress- und EventTag im September

Bereits zum zehnten Mal findet am 20. September 2011 der Kongress- und EventTag Köln statt. Im historischen Gürzenich Köln erhalten Veranstaltungsplaner die Möglichkeit, das MICE-Angebot Kölns gebündelt und direkt vor Ort kennen zu lernen. Veranstalter sind das Cologne Convention Bureau gemeinsam mit der KölnKongress GmbH und der Industrie- und Handelskammer zu Köln. Neben der Ausstellung im Gürzenich Köln, die für das Fachpublikum aus Agenturen, Verbänden, Unternehmen und der Veranstaltungsplanung von 9.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet ist, gibt es in diesem Jahr auch ein Angebot für Schüler und Studenten dieses Fachbereichs, welches am Vormittag stattfindet. Der Ausstellungsbesuch ist für diese Gruppe ab 14 Uhr möglich.

Begleitet wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm im Gürzenich sowie Site Inspections per Shuttle Service, die den Fachbesuchern die Möglichkeit geben, Kölns herausragendes Angebot zu entdecken. Weitere Gelegenheit zum Netzwerken gibt es zum Messeausklang. Kombiniert mit dem CCB-Netzwerktreffen „Networking am Rhein“ haben alle Aussteller und Besucher ab 18 Uhr noch die Möglichkeit, Kontakte zu schließen und sich in lockerer Runde auszutauschen.

Info: www.conventioncologne.de

 

Saab und Spyker setzen in Genf auf Ambrosius

Auf dem 81. Internationalen Genfer Autosalon vom 3. bis 13. März 2011 war Ambrosius gleich mehrfach im Einsatz. Im Auftrag von Saab realisierte der Messebauer den Stand des schwedischen Automobilkonzerns, der in diesem Jahr ganz unter dem Motto „Eis“ stand. Herzstück des Standes waren vier rund 4 x 2 Meter lange und bis zu drei Meter hohe Eisberge, die von unten mit LEDs beleuchtet wurden. Das Team von Ambrosius Frankfurt setzte die Eisberge vor Ort aus echtem Eis zusammen und sorgte für die nächtliche Kühlung mit Trockeneis. Durch das leichte Abschmelzen wurden die Eisberge über Tag zwar kleiner, überdauerten auf diese Weise aber die elftägige Messelaufzeit. Zum Auffangen des Tropfwassers errichtete Ambrosius eine Bodenwanne mit entsprechenden Abwasserleitungen.

Als Neukunden konnte Ambrosius Frankfurt das niederländische Unternehmen Spyker gewinnen. Das auf die exklusive Sportwagenmarke abgestimmte modulare System soll künftig auf mehreren internationalen Motorshows eingesetzt werden. Zwischen den Einsätzen wird es bei Ambrosius eingelagert.

Info: www.ambrosius.de

 

Lichtarchitektur von D’art Design auf der EuroShop

Die Neusser D’art Design Gruppe hat die preisgekrönte dreidimensionale Inszenierung des Messethemas „Feel what light can do!“ zur Light+Building für die Retailmesse EuroShop weiterentwickelt. Das im November 2010 mit dem ADAM Award ausgezeichnete Messedesign war wartete schon auf der Frankfurter Messe für Architektur und Technik mit einer multimedial inszenierten Lichtwelle auf. Auf der EuroShop empfängt Philips Lighting seine Besucher mit der Lichtwelle in Halle 11, Stand B14 auf 414 Quadratmetern.

Die Lightwave windet sich in geschwungenen Bahnen durch die drei Themenbereiche Fashion, Food sowie Philips Technology, Services & Solutions. Sie bildet hier den direkten Kontext zum Philips-Thema auf der EuroShop: „Feel what light can do for your shop!“. Im vorderen Teil des Standes befinden sich die Bereiche Fashion und Food. Hier zeigt Philips Lichtlösungen mit verschieden kombinierten Leuchten für unterschiedliche Anwendungen. Exklusive Modelle aus der Jan Taminiau-Modekollektion „Reflections“ haben ihren Auftritt im Fashionbereich. Den Foodbereich inszeniert D’art Design im Deli-Style.

Die gesamten Inhalte des Messestandes verbindet die Lightwave über die Architektur, Lichtfarben und Klanginstallationen. Die Lichtinszenierung betont die einzelnen Standbereiche im Wechsel mit Farb- und Licht- Akzenten. Das musikalische und bildliche Philips-Hauptthema gibt der Bespielung der Lightwave einen roten Faden und vergegenwärtigt die Marke auf dem ganzen Stand. Das Thema Fashion wird mit einem Film von der „Reflections“-Modenschau des Designers Jan Taminiau im Fashionbereich auf neun Monitoren in allen Bereichen des Philips-Auftrittes dargestellt. Der rund einstündige Loop gipfelt im „Feel what light can do!“-Thema, das sich über die Lightwave und insgesamt zehn Monitore auf dem ganzen Stand ausbreitet.

D’art Design entwickelt die Markenarchitektur für Philips Lighting auf der EuroShop seit 2002.

Info: www.d-art-design.de

 

NürnbergMesse wird Partner der Paintindia

NürnbergMesse und Colour Publications Pvt Ltd. arbeiten künftig gemeinsam am Erfolg der Fachmesse Paintindia. Der Eigentümer von Colour Publications und Veranstalter der Paintindia, Dilip Raghavan, unterschrieb einen entsprechenden Kooperationsvertrag mit Petra Wolf und Claus Rättich von der Geschäftsleitung der NürnbergMesse. Die NürnbergMesse ist bereits von Vincentz Network mit der Durchführung der European Coatings Show in Nürnberg beauftragt, in den USA führt die NürnbergMesse North America die American Coatings Show im Auftrag der Veranstalter durch.

„Die Paintindia gilt als die führende Veranstaltung der Coatings-Industrie in Indien und als eine der führenden Veranstaltungen in Südostasien“, erklärt Rättich, innerhalb der Geschäftsleitung unter anderem für den Kauf von Messen verantwortlich. Die Messe startete 1993 und versammelte zuletzt 183 Aussteller, 9.700 Besucher und über 600 Konferenzeilnehmer. „Erfahrungsgemäß wächst die Branche Farben und Lacke fast doppelt so stark wie das reale Bruttosozialprodukt in Indien. Sowohl nationale wie internationale Anbieter erwarten deshalb in den kommenden Jahren Absatzsatzsteigerungen ihrer Produkte von 15 bis 20 Prozent pro Jahr“, veranschaulicht Raghavan die Perspektiven der Paintindia.

Info: www.nuernbergmesse.de

 

Artlife baut für Mettler Toledo

Im neuen Gewand präsentierte sich der Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel auf der diesjährigen Euroshop. Der von Artlife designte Messeauftritt von Mettler Toledo wurde durch den in weiß gehaltenen Stand neu definiert. Die klare Formensprache inszenierte die Marke im Raum und sollte Solidität, Präzision und Geradlinigkeit vermitteln.

Ein weißer Kubus im Zentrum des Standes war Raum für Inszenierung und Rückzug zugleich. Zum Eyecatcher wurde der Kubus durch seine Beleuchtung. Bespannt mit bedrucktem Polyesterstoff, erzielte das im Stoff reflektierende Licht den Effekt flächig hinterleuchteter Wandelemente. Eine klare Segmentierung trennte die einzelnen themenbezogenen Service- und Produktbereiche, integrierte sie jedoch in das übergeordnetes Gesamtkonzept der 200 Quadratmeter großen Messepräsentation.

Für den oberen Abschluss des Messestandes konstruierte Artlife eine umlaufende, fugenlose Rotunde. Bedruckt mit großem Firmenlogo garantierte die 14 Meter lange und vier Meter breite Konstruktion eine optimale Fernwirkung.

Info: www.artlife.eu

 

Schnick Schnack Systems zeigt Katalog

Schnick Schnack-Systems bringt zur diesjährigen Prolight + Sound in Frankfurt eine aktualisierte Preisliste heraus. Der 28-seitige Katalog beinhaltet zudem einige neue Produkte des LED-Herstellers. Dazu gehört der LC-Streifen, der besonders für die Darstellung natürlicher Farben geeignet ist und ein angepasstes Farbspektrum ab Werk mitbringt. Durch die Kombination aus vier LED-Farben ergibt sich eine brillante Farbwiedergabe. Auch neu sind die LED-Kacheln M, die für Laufschriften in schwarz/weiß sowie Videos und animiertes Licht ausgelegt sind. Die Kacheln warten mit Licht in Beleuchtungsqualität (CRI >80) auf und sind in Abhängigkeit von ihrer Anwendungsart in zwölf verschiedenen LED-Farben lieferbar.

Info: www.schnickschnacksystems.com

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.