Wirtschaft

Puma mit neuem Chef und neuer Rechtsform

Der deutsche Sportartikelhersteller Puma (Umsatz 2010: 2,7 Mrd. Euro, Gewinn nach Steuern: 202 Mio. Euro) hat sich mit der Rechtsform einer Europäischen Aktiengesellschaft („Societas Europaea“ /SE) eine neue Rechtsform gegeben. Zeitgleich mit dem Eintrag der neuen Rechtsform in das Handelsregister erfolgte auch der Umbau an der Konzernspitze. Der bisherige Puma-Chef Jochen Zeitz wechselt zur Konzernmutter Pinault-Printemps-Redoute (PPR) nach Paris. Er wird dort als Vorsitzender des Puma-Verwaltungsrats weiterhin einen großen Einfluss auf Puma ausüben. Sein Nachfolger auf dem Puma-Chefposten wird der 32-jährige Franz Koch. Dieser soll allerdings im Rahmen des festgelegten Wachstumsplans „völlig frei“ agieren können.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.