Management

Ralf Schmitt im Personality-Interview Nr. 61, Spontaneitätscoach und Improvisationskünstler

Im Rahmen der "Personality-Interviews" kommen eine Vielzahl interessanter, außergewöhnlicher und herausragender Experten – von Speakern, Coaches und Trainern über Gutachter, Sachverständigen und Beratern bis hin zu Wissenschaftlern – zu Wort. Das 61. Interview wurde mit Ralf Schmitt geführt, Moderator, Speaker, Trainer und Improvisationskünstler mit dem Schwerpunkt Spontaneität (Link zur Website / die Herkunft des Wortes Spontaneität kommt aus dem französischen – seltener liest man auch Spontanität, vgl. den Duden).

Schönen guten Tag Herr Schmitt, bitte stellen Sie sich kurz vor.

Guten Tag, mein Name ist Ralf Schmitt. Ich bin seit mehr als 10 Jahren als Moderator, Speaker, Trainer und Improvisationskünstler tätig.
Egal ob 10 oder 10.000 Zuschauer, ob Vorstandskonferenzen, Großveranstaltungen oder internationale Messen – meine Moderationen haben immer einen interaktiven und humorvollen Charakter und sind dabei inhaltlich fundiert und gut recherchiert.

Ich bin Autor des Buches "Ich bin total spontan, wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt" und halte über das Thema Spontaneität Vorträge im Business-Bereich.

Seit 2001 spiele ich unter anderem beim Hamburger Improvisationstheater Steife Brise. Darüber hinaus habe ich vor ca. 10 Jahren die legendären Impro-Camps auf Mallorca entwickelt und bringe seitdem 4mal im Jahr das Improvisationstheater auch begeisterten Laien erfolgreich näher.

Was ist das Hauptthema in Ihrer Tätigkeit?

Spontaneität und Humor gepaart mit den jeweiligen kundenspezifischen Fakten. Ob bei meinen Moderationen, dem Vortrag, beim Impro-Theater oder dem Training – die Mischung aus Inhalt und Spaß an der Sache macht´s.

Was zeichnet Sie besonders aus und was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal?

Ich würde sagen, das ist vor allem die Spontaneität und Interaktivität. Da ich mit meiner Arbeit branchenübergreifend einsetzbar bin und mich auf jedes Veranstaltungsthema individuell vorbereite, ist es die Spontaneität die meine Arbeit ausmacht und eine meiner Kernkompetenzen ist. Darüber hinaus binde ich mein Publikum gerne interaktiv in meine Arbeit ein. Auch dies setzt ein hohes Maß an Spontaneität voraus, denn man kann ja nie wissen, wie das Gegenüber so reagiert.

 

Worin liegt Ihrer Meinung nach – aus der Perspektive Ihrer Tätigkeit heraus – in der Regel der größte Handlungsbedarf bei Ihren Kunden?

Für mich liegt der größte Handlungsbedarf darin, den Themen „spontane Entscheidung“ und „Fehler machen“ eine gewisse Entspanntheit und Lockerheit entgegenzubringen. Wir sind so darauf getrimmt, keine Fehler zu machen und alle Entscheidungen nur rational zu treffen, dass wir vergessen, dass wir Menschen mit Emotionen sind, Fehler ganz normal sind und dass nicht alles rational begründet werden kann.

Woran denken Sie bei den Worten „kurzfristiger Erfolg“ versus „Nachhaltigkeit“?

Man sollte beides im Auge behalten. Ich habe nichts gegen kurzfristigen Erfolg, wenn ich gleichzeitig an meinen langfristigen und nachhaltigen Zielen arbeiten kann und arbeite.

Haben Sie ein Lebensmotto? Wenn ja, welches?

„Ich bin total spontan, wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt“

Wie sehen Ihre persönlichen Ziele für die nächsten 3 Jahr aus?

Mehr Vorträge, mehr Spontaneität und mehr…

Danke Herr Schmitt für das spontane Interview!

 

Das Interview führte Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO / Geschäftsführer FOMACO GmbH).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.