Themenserien

Rangordnungen im gesellschaftlichen Leben

"Mit Stil im Business überzeugen – Es zählen keineswegs nur die Fakten" – die Kolumne von Elisabeth Motsch.

Rangordnungen spielen auch heute im gesellschaftlich-kulturellen und beruflichen Leben eine wichtige Rolle. Sie sind untrennbar mit dem höflichen Umgang der Menschen untereinander verknüpft. Es gibt Rangfolgen und diese gilt es beim Begrüßen und Vorstellen zu beachten.

Rangordnung im Business

Im Geschäftsleben ist der Kunde König und dadurch im Rang am höchsten. Ausgenommen davon ist die Begrüßung und das Du-Wort anbieten. Sie begrüßen Ihre Kunden mit Handschlag und nicht Ihre Kunden Sie. Der Kunde bietet Ihnen das Du-Wort an.

Rangordnungen in Gesellschaft und Beruf

Frauen und Männer

Es ist noch immer so: „Das Geschlecht der Frauen steht im Verhältnis zum Geschlecht der Männer in der gesellschaftlichen Rangordnung höher trotz Gleichberechtigung. Der Mann mit guten Umgangsformen wird der Frau die Tür öffnen, den Vortritt zu lassen oder ihr den Arm anbieten. Sie werden bei Ihrem Kundenempfang zuerst die Dame begrüßen und dann den Herrn, ausgenommen, es handelt sich um den Chef mit seiner Sekretärin.

Frauen vor Männer setzt in privaten gesellschaftlichen Zusammenkünften die beruflichen Hierarchien außer Kraft! Sie haben Vorrang. Treffen Sie auf einer privat-gesellschaftlichen Einladung Ihren Chef mit seiner Frau, grüßen Sie zuerst dessen Frau, dann Ihren Chef. Bei einer beruflichen Veranstaltung gilt die berufliche Rangordnung, der Chef wird als erster gegrüßt.

Ältere und Jüngere

Das ist manchmal eine Gretchenfrage. Wer ist nun Älter oder Jünger? Nicht immer ist das wahre Alter zu erkennen. Manche sehen älter aus als sie sind und manche jünger. Gibt es keinen sichtbaren Altersunterschied, so kann jeder beginnen.

Ältere (mind. eine sichtbare Generation Altersunterschied) sind im Verhältnis zu Jüngeren im Rang höher. Bei gleichgeschlechtlichen Personen ist ebenfalls die Ältere ranghöher als die Jüngere.

Gäste und Fremde

Gäste und Fremde stehen in der Rangfolge am höchsten. Bei ausländischen Gästen, die den gleichen beruflichen Rang haben wie Inländer, haben sie den höheren Rang. Auch Fremde stehen im Rang höher als Bekannte.
Berufliche Rangfolge

In jedem Unternehmen gibt es eine Rangordnung, unabhängig davon, wie locker es gehandhabt wird. Es gilt die hierarchische Rangfolge im Unternehmen. Frauen sind im Unternehmen nicht privilegiert. Nur unter gleichgestellten Kollegen ist die Frau ranghöher. Die berufliche Position ist entscheidend.

Wo ist die Rangfolge wichtig?

Bei allen offiziellen und formellen Veranstaltungen:

• Begrüßung der Gäste
• Begrüßung in einer Ansprache (Rede, Jubiläum, Eröffnung einer Ausstellung, etc.)
• Reihenfolge der Reden
• Sitzordnung bei einem formellen Essen
• In allen beruflichen Situationen für einen respektvollen Umgang miteinander.

Die protokollarische Rangfolge lautet:

• Eine Frau ist stets ranghöher dem Mann gegenüber (gilt nur im privaten Rahmen)
• Im beruflichen Umfeld ist die Frau nicht automatisch ranghöher, es gilt:
Der Rang wird durch die Position im Unternehmen festgelegt und nicht durch das Geschlecht (Mann oder Frau). Jedoch sind Damen ranghöher gegenüber Herren bei gleichen beruflichen Rang.
• Der Ältere ist stets ranghöher gegenüber dem Jüngeren.
• Der Fremde ist stets ranghöher gegenüber dem Bekannten
• Ausländer rangieren vor Inländern gleichen Ranges
• Angehörige eines fremden Unternehmens bzw. Institution vor denen
gleichen Ranges aus dem eigenen Haus
• Ehepartner/Partner erhalten denselben Rang, wie der primär Eingeladene.

Ihre  Elisabeth Motsch

 

Über die Autorin:

Elisabeth Motsch, Image-Coach, Trainerin und Speaker, ist die Spezialistin für den Erfolgsfaktor Kleidung und Umgangsformen und ist mit Ihrem stilsicheren, selbstbewussten und kompetenten Auftritt zur Marke geworden. In ihrer Tätigkeit als Referentin und Trainerin verbindet sie sprühende Leidenschaft für Menschen, Mode und Stil mit fachlicher Kompetenz. Mit klar verständlichen Tools und ihrem österreichischen Charme und ihrer motivierenden Art, begeistert sie ihre Teilnehmer in Seminaren und Vorträgen. Sie hilft ihren Kunden ihr Image-Konzept zu entwickeln, um als Person auch optisch zu überzeugen.

Sie ist Impulsgeberin und motiviert in den verschiedensten Branchen Mitarbeiter und Führungspersönlichkeiten sich authentisch und kompetent zu kleiden und aufzutreten. Ihre vielen Kunden in Österreich, Deutschland, Schweiz und Südtirol bestätigen ihre hohe fachliche Kompetenz und ihre Fähigkeit Menschen mit diesen sensiblen Themen zu begeistern.

Weitere Informationen finden Sie auf ihrem AGITANO-Expertenprofil und unter www.motsch.at.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.