Wirtschaft

red dot award, AVM, Fulltiltpoker.net, TUI CruisesNH Hoteles, …

Meldungen des Tages (22.09.2010) präsentiert vom BlachReport

 

red dot award für interaktiven Multitouch-Tisch von Milla & Partner

Der auf der Hannover Messe im April 2010 erstmals präsentierte Multitouch-Medientisch für E.ON gewinnt beim „red dot award: communication design“. Er wird mit dem red dot: best of the best in der Kategorie „Interface Design“ ausgezeichnet. Die interaktive Multitouch-Anwendung für den Messeauftritt des Energieversorgers E.ON ist in Zusammenarbeit von Milla & Partner und Projekttriangle Design Studio entstanden.

Mit seiner 46 Zoll großen, berührungsempfindlichen Oberfläche bietet der Multitouch-Medientisch neuartige Interaktionsmöglichkeiten, die mehrere Akteure gleichzeitig involvieren und zum Dialog anregen. So fügte er sich in das von Milla & Partner entwickelte Stand- und Kommunikationskonzept ein.

Unter dem Motto „Energie im Gespräch“ hatte E.ON auf der Hannover Messe zum offenen Informations- und Meinungsaustausch eingeladen. Der Medientisch gehörte zu einer Reihe von außergewöhnlichen Medieninstallationen, die, über die Podiumsdiskussionen hinaus, das Publikum zum offenen Dialog ermunterten.

Durch eine gestische Steuerung, mittels Schieben, Rotieren, Tippen, Wischen und Schubsen, werden die auf dem Display dargestellten grafischen Elemente beeinflusst. Bis zu vier Spieler und ein Moderator können zeitgleich agieren. Die Fülle an Steuerungsmöglichkeiten stellt allerdings auch hohe Anforderungen an das Konzept und die Programmierung der Applikationen.

Milla & Partner und Projekttriangle Design Studio entwickelten ein umfassendes Interaktionskonzept sowie mehrere Spiele zum Thema Energieversorgung. Die Kreativ-Direktion lag bei Sebastian Letz von Milla & Partner, Projekttriangle Design Studio war verantwortlich für Gestaltung und Programmierung der grafischen Nutzeroberfläche.

Info: www.milla.de

 

AVM mit kostenfreiem Upgrade für Fritz!Box

AVM bietet für die Fritz!Box Modelle 7390, 7320, 7270 und 7240 ab sofort ein kostenfreies Upgrade an.

Die neue Firmware enthält zahlreiche neue Funktionen rund um WLAN, Netzwerk und Telefonie. Die überarbeitete Benutzeroberfläche ermöglicht individuelle Anpassungen. Das kostenfreie Upgrade lässt sich über diese Oberfläche mit wenigen Mausklicks installieren.

Mit dem neuen WLAN-Gastzugang erhalten Besucher kabellos Zugang zum Internet. Der Gastzugang ist vom WLAN des Heimnetzes vollständig getrennt. So kann ein Besucher mit seinem Notebook oder Smartphone im Internet surfen, ohne dass der WLAN-Netzwerkschlüssel für das Heimnetz weitergegeben wird.

Als Mediaserver stellt die Fritz!Box Fotos, Musik, Filme und andere gemeinsame Dateien im Heimnetz bereit. Neu ist nun der einfache Zugriff mit einem Internetbrowser unter der Adresse „fritz.nas“. Die Dateien können im Browser angesehen und gestartet werden. Der Dateiaustausch zwischen eigenem Computer, internem Speicher, USB-Speicher oder dem Onlinespeicher findet mit der Maus statt.

Ebenfalls neu ist die individuelle Freigabe von Speichern oder Ordnern für den Zugriff über das Internet.Mit dem Firmware-Upgrade können die DECT-Telefone Fritz!Fon MT-F und MT-D im Zusammenspiel mit der Fritz!Box den Full Eco Mode (no emission) einsetzen. Neu ist auch die Bildanzeige von Anrufern bei Fritz!Fon MT-F. Eingegangene E-Mails können zudem ab sofort von beiden Telefonen nicht nur angezeigt, sondern auch beantwortet werden. Auch die Anwendung Fritz!App Fon für Android und iPhone profitiert von neuen Möglichkeiten. Ab sofort ist vom Android-Smartphone (iPhone in Vorbereitung) zum Beispiel der Zugriff auf Anrufliste und Telefonbuch der Fritz!Box möglich.

Info: www.avm.de

 

Fulltiltpoker.net mit der Million Euro Challenge in Wien

Wien stand vor kurzem ganz im Zeichen des Pokers. 200 Amateure spielten in der Aula der Wissenschaften um den Einzug in das Turnierfinale, in dem es um bis zu eine Million Euro Preisgeld ging. Die Teilnehmer hatten sich zuvor unter 40.000 Spielern bei kostenlosen Online-Qualifikationsturnieren auf www.fulltiltpoker.net durchgesetzt, um vom 10. bis 12. September in Wien dabei sein zu können. Im Herzen der Stadt wurde drei Tage lang gepokert, auch mit Pokerprofis. Bei sogenannten Poker-Side-Events gab es zusätzliche Preise zu gewinnen. Sechs Spieler des Team Full Tilt waren live vor Ort: Phil Ivey, Gus Hansen, Chris Ferguson, Patrik Antonius, Tom Dwan, Mike Matusow und der Profi Huck Seed.

Am Freitag den 10. September um 14 Uhr startete die FullTiltPoker.net Million Euro Challenge 2010 mit insgesamt 200 Spielern. Am Abend standen bereits die letzten 30 Spieler fest, die dann am nächsten Tag die besten sechs unter sich ausspielten. Am Samstagmittag war es dann so weit, die Amateure für den Final Table waren gefunden: Thomas B. (21), Harald H. (51), André S. (47), Alexander R. (25), Arpad S. (23) und Thomas M. (21). Diese sechs spielten am TV-Tisch den Gewinner der MEC 2010 aus. Wer das sein wird, zeigt Sport1 am 2. Oktober 2010 exklusiv ab 20 Uhr.

Info: www.millioneurochallenge.de

 

TUI Cruises ernennt Lars Glüsing zum Director Communications

Lars Glüsing (41) wird zum 1. Oktober 2010 neuer Director Communications bei TUI Cruises und verantwortet damit die interne und externe Kommunikation des Kreuzfahrtunternehmens. Darüber hinaus ist Lars Glüsing für den Bereich Medienkooperationen zuständig. Er berichtet direkt an Richard J. Vogel, CEO von TUI Cruises. Lars Glüsing folgt auf Annette Engelke, die seit Juni den neugeschaffenen Bereich Product Management & On-Board Services leitet.

Lars Glüsing arbeitete zuletzt als Pressereferent im Bereich Corporate Communications bei AIDA Cruises. Der studierte Kultur- und Medienwissenschaftler aus Hamburg war zuvor als PR-Berater sowie als Print- und TV-Redakteur unter anderem bei Gruner + Jahr und der Verlagsgruppe Milchstrasse beschäftigt.

Info: www.tuicruises.com

 

Gäste bei NH Hoteles können ihre CO2-Bilanz berechnen

NH Hoteles (Madrid) hat einen weiteren Schritt im Rahmen seiner Umweltstrategie unternommen.

Gemeinsam mit dem Unternehmen Carbon Clear hat die technische Abteilung der spanischen Hotelgruppe den ersten CO2-Rechner einer Hotelgruppe weltweit entwickelt. Mit diesem Online-Rechner können Gäste und Kunden ausrechnen, welchen Einfluss ihre Reise und ihr Hotelaufenthalt auf die Umwelt hat. Der Online-Rechner ist über die Unternehmenswebsite von NH Hoteles erreichbar.

Mit dem Online-Emissions-Rechner lässt sich exakt berechnen, welchen Einfluss ein Aufenthalt in einem der 394 NH-Hotels weltweit auf die Umwelt hat. Außerdem wird für die Berechnung auch in Betracht gezogen, wie lang der An- und Abreiseweg ist und welche Verkehrsmittel genutzt wurden (Flug, Bahn, Auto, Taxi, Bus, Fahrrad).

Monatlich überprüft NH Hoteles den Wasser- und Energieverbrauch sowie die angefallenen CO2-Emissionen in jedem seiner Hotels und kann somit exakt ausrechnen, welchen Umwelteinfluss ein Aufenthalt in einem NH-Hotel hat. Dieses Projekt zielt darauf ab, das öffentliche Bewusstsein für die Thematik „Einfluss des Reisens auf die Umwelt“ zu sensibilisieren.

Der CO2-Rechner wurde von NH Hoteles so konzipiert, dass Gäste, die dies wünschen, ihre persönliche CO2-Bilanz mit einer entsprechenden zertifiizierten Umweltaktion kompensieren können. Zu diesen Umweltaktionen zählen beispielsweise Umweltschutzprojekte, die Entwicklung von ökologischen Kochstellen – Lorena Öfen – in Darfur (Sudan) oder der Bau von Wasserkraftwerken in der brasilianischen Region Rondania. Der Grundgedanke der Kompensation ist es, den Ausstoß einer bestimmten Menge an Emissionen, der in den NH-Hotels nicht vermieden werden kann, an einem anderen Ort der Welt zu verhindern.

Info: www.nh-hotels.com

 

Yachthafenresidenz Hohe Düne unter den besten Tagungshotels

Am 19. September 2010 fand die Wahl von Deutschlands besten Tagungshotels im Seehotel Niedernberg statt. „Die besten Tagungshotels in Deutschland“ sowie die Internetplattform www.toptagungshotels.de enthalten eine redaktionelle Auswahl und Beschreibung der 250 besten Tagungshotels Deutschlands. In den Rubriken Seminar, Konferenz, Kongress, Klausur, Meeting und Event werden die einzelnen Tagungshotels nach dem optimalen Veranstaltungsort kategorisiert.

Auch die Yachthafenresidenz Hohe Düne hat sich durch seine Veranstaltungslage direkt an der Ostsee mit anliegendem Fünf-Sterne Yachthafen, seinem Kongresszentrum mit moderner Tagungs-, Raum- und Bühnentechnik, einem Hubschrauberlandeplatz sowie der Bootshalle für zwei Kategorien qualifiziert.

In den Kategorien Kongress und Events erhielt die Yachthafenresidenz Hohe Düne jeweils einen Platz unter den besten zehn Tagungshotels und bietet somit die Voraussetzungen und Qualifikationen erfolgreiche Tagungen und Veranstaltungen.

Info: www.yhd.de

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.
 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.