Management

Risiko – Zitate

Risiko, Job, Management

Sind Sie risikoreich? Treffen Sie riskante Entscheidungen in Ihrem Unternehmen? Manchmal heißt es einfach „Augen zu und durch”, um das lang verfolgte Ziel zu erreichen. Doch oft scheitert es an der Umsetzung oder am Mut, das Risiko auch letztendlich durchzusetzen. Wenn Sie Motivation und unterstützende Worte benötigen, dann ist diese Zitatesammlung genau das Richtige für Sie!

Was man mit Reue bezahlen muss, ist immer überbezahlt, denn sie ist eine lebenslängliche Ratenzahlung.

© Eleonore van der Straten-Sternberg


Risikolos gewinnen heißt ruhmlos siegen.

© Pierre Corneille (1606 – 1684, französischer Autor)


Das größte Risiko im Leben ist, überhaupt keins einzugehen.

© Horst Reiner Menzel (*1938, Aphoristiker)


Wer im Leben nichts wagt, riskiert viel: niemals was zu gewinnen.

© Wolfgang Mocker (1954 – 2009, deutscher Journalist)


Wir müssen größere, stärkere Risiken, mit den größten und stärksten Vorsichtsmaßnahmen, auf uns nehmen.

© Rudyard Kipling (1865 – 1936, englischer Erzähler)


Leben ist eine Zusammenkunft, zu der immer nur eine begrenzte Zahl auf einmal eingeladen ist – und nie wird eine Einladung wiederholt.

© Hans Carossa (1878 – 1956, deutscher Arzt)


Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?

© Vincent van Gogh (1853 – 1890, niederländischer Maler)


Suche nicht das Abenteuer, aber gehe ihm nicht aus dem Weg.

Unbekannt


Wer nichts riskiert, kann nicht einmal scheitern…

© Reinhold Messner (*1944, Extrembergsteiger)


Das Gefährliche am Risiko ist nicht das Risiko selbst, sondern wie man mit ihm umgeht.

© Felix M. Gerg (*1981, Produktmanagementexperte und Berater für Innovation, Qualität und Risiko)


Wer alles ertragen kann, kann alles wagen.

© Marquis de Vauvenargues (1715 – 1747, französischer Philosoph)


Der Reiche setzt eher sein Leben für seinen Reichtum als seinen Reichtum für sein Leben aufs Spiel.

© Frank Wedekind (1864 – 1918, deutscher Schriftsteller)


Wer das kleinste Risiko scheut, geht das Größte ein.

Unbekannt


Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

© Lucius Annaeus Seneca (römischer Philosoph)


In Risiko-Geschäften gibt es keine Fachleute.

© Fred Ammon (*1930, Aphoristiker)


Am risikoreichsten rechnen die, die mit dem Geld anderer wirtschaften.

© Horst-Joachim Rahn (*1944, Hochschullehrer und Schriftsteller)


Und die Krux ist, nichts zu riskieren bedeutet sogar, noch mehr zu riskieren.

© Erica Jong (*1942, amerikanische Schriftstellerin)


Wer nicht manchmal das Unmögliche wagt, wird das Mögliche nicht erreichen.

© Eduard Friedrich Maximilian Eyth (1836 – 1906, deutscher Ingenieur)


Wer immer nach einer Möglichkeit sucht, alle Risiken auszuschalten, bringt sich um alle Möglichkeiten.

© Thom Renzie


Risiko ist die Bugwelle des Erfolges.

© Carl Amery (1922 – 2005, deutscher Schrifsteller)


Leute, die jedes Risiko scheuen, gehen das größte Risiko ein.

© George Frost Kennan (1904 – 2005, amerikanischer Historiker)


Natürlich hat Kernkraft ihre Risiken. Es gibt aber keine Energie und nichts auf der Welt ohne Risiken, nicht einmal die Liebe.

© Helmut Schmidt (1918 – 2015, deutscher Politiker (SPD))


Das Überschätzen des Risikos ist das Unterschätzen von sich selbst!

© David Tatuljan (Versicherungsmakler)


Am Risiko trägt man am schwersten.

© Erhard Horst Bellermann (*1937, deutscher Bauingenieur)


Das einzige Risiko, das es gibt, ist es Dinge nicht genaustens kalkulieren zu können!

© David Tatuljan (Versicherungsmakler)


Sicher ist nicht immer das Sicherste!

© Carsten K. Rath (Unternehmer)


Diejenigen, die ständig von der «Selbstverantwortung» und vom «Mut zum Risiko» sprechen, sind selbst gegen alles und jedes höchstversichert.

© Gerhard Kocher (*1939, Schweizer Publizist)


Der Schlüssel für die Tür der Freiheit heißt Risiko.

© Wadim Korsch (Menschenexperte)


Alles in allem halte ich es für eine gesunde Entwicklung, dass Risiko wieder einen Preis hat.

© Dr.rer.pol. Herbert Walter, (*1953, Chef der Dresdner-Bank)


Das Restrisiko ist das Risiko, das einem den Rest gibt.

© Pierre Chevalier (1905 – 2001, Höhlenforscher)


Risiko ist Tauziehen zwischen Kitzel und Bremse.

© Manfred Hinrich (1926 – 2015, deutscher Philosoph)


Nur Risikobereitschaft vermag das Risiko zu begrenzen.

© Dr. rer. pol. André Brie (*1950, deutscher Diplom-Politikwissenschaftler)


Das Investitionsbudget ergibt sich als Differenz von Risikofreude und Verlustangst.

© Prof. Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger (*1939, deutscher Chemiker)


Wer nie was riskiert, kann nie scheitern. Und nie gewinnen.

© Paul Mommertz (*1930, deutscher Schriftsteller)


Risikolos gewinnen heißt ruhmlos siegen.

© Pierre Corneille (1606 – 1684, französischer Autor)


Wer wirklich lebt und nicht gelebt wird, handelt immer auf Risiko, und es existiert kein wirkliches, das heißt, kein stets sich entfaltendes Leben, das risikolos sein kann.

© Eugen Diederichs (1867 – 1930, deutscher Verlagsbuchhändler)


Risiko: das ist die Avantgarde der Wahrheit.

© Billy (*1932, eigentlich Walter Fürst, Schweizer Aphoristiker)


Will man im Leben nichts riskieren, wird man am Ende vielleicht alles verlieren.

© Hubert Joost (*1939, Steuerberater im Ruhestand)


Der Mut zu vertretbaren Risiken kann verändern helfen.

© Dieter Gropp (*1937, Lyriker und Aphoristiker)


Das war nicht ganz unrisikovoll.

© Karl-Heinz Rummenigge (*1955, ehemaliger deutscher Fußballspieler)


Sehr dumme und sehr intelligente Menschen sind sich wechselseitig ein Sicherheitsrisiko.

© Gregor Brand (*1957, deutscher Schriftsteller)


Risikofreude ist der Inbegriff eines offenen und intensiven Lebens.

© Peter Rudl (*1966, deutscher Aphoristiker)


Wer das Risiko trägt, weiß nicht, was er im Gepäck hat.

© Erhard Horst Bellermann (*1937, deutscher Bauingenieur)


Für Börsenspekulationen ist der Februar einer der gefährlichsten Monate. Die anderen sind Juli, Januar, September, April, November, Mai, März, Juni, Dezember, August und Oktober.

© Mark Twain (1835 – 1910, amerikanischer Autor)


Wer nichts waget, der darf nichts hoffen.

© Friedrich Schiller (1759 – 1805, deutscher Dichter)

Lydia Hagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.