Regionales

Sachsens Wirtschaftsminister reist mit Unternehmerdelegation nach China

„Weltweit gefragtes Know-how sächsischer Unternehmen im Land der Mitte vorstellen“

Unter Leitung des stellvertretenden Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen und Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) reist eine sächsische Unternehmerdelegation vom 5. – 11. Juni 2011 in die chinesische Partnerprovinz Hubei. Im Fokus der Reise in das Land der Mitte steht Sachsens Kompetenz im Bereich innovativer und nachhaltiger Umwelttechnologien.

Minister Morlok: „Der Hightech-Bereich Umwelttechnik, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit seinen innovativen Technologien ist in Sachsen zu einem bedeutenden Wachstums- und Beschäftigungsmotor geworden. In den vergangenen 20 Jahren standen wir in Sachsen vor zahlreichen Herausforderungen im Aufbau und der Erneuerung der sächsischen Umweltinfrastruktur als auch der Sanierung industrieller Altlasten. Auf der Grundlage dieser Erfahrungen haben viele sächsische Unternehmen ein spezifisches Know-how aufgebaut und innovative Technologien entwickelt, die inzwischen weltweit gefragt sind. Diese Erfahrungen wollen wir in den wachsenden sächsischen Exportmarkt China einbringen.“

Der sächsische Wirtschafts-, Arbeits- und Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) und die sächsischen Unternehmer führen Gespräche mit Vertretern des Entwicklungs- und Reformkomitees der Provinz Hubei, dem Ministerium für Entwicklung städtischer und ländlicher Räume sowie der Provinzregierung.

Am 7. Juni informieren die sächsischen Unternehmer auf einem Symposium in Wuhan über die kosteneffiziente Abwasserreinigung mit dezentralen Systemen, die Nachnutzung von ehemaligen Industrie- und Bergbauflächen und den Gewässerschutz durch Elektromobilität. Aber auch die Erfahrungen in der Nutzung regenerativer Energien (Windkraft, Biogas, Biomasse und Solarenergie) in Sachsen sollen vorgestellt werden.

Weitere Schwerpunkte der Reise sind Projektbesichtigungen im Rahmen nachhaltiger Stadtentwicklung sowie die Inbetriebnahme einer mit Hilfe der BioPlanta GmbH aus Sachsen errichteten Pilotanlage zur Reinigung von industriellen Abwässern eines fleischverarbeitenden Betriebes im ländlichen Raum der Provinz Hubei.

Am Freitag wird die Delegation die Umwelttechnikmesse CIEPEC in Peking besuchen. Mit rund 600 Ausstellern ist die CIEPEC (CIEPEC – China International Environmental Protection Exhibition and Conference) eine der wichtigsten Fachmessen für Abwassertechnik, Abfallbehandlung und erneuerbare Energien in China. Sächsische Unternehmen präsentieren ihr Portfolio am Landesgemeinschaftsstand Sachsen der WFS (Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH) vor Ort.

(Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.