Neue Medien

Samsung hat erstmals Apple bei Smartphones deutlich abgehängt

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung hat erstmals den bisherigen Branchenführer bei Smartphones, seinen US-Konkurrenten Apple, überholt und sogar deutlich abgehängt. Im dritten Quartal haben die Südkoreaner 23,8% aller 117 Millionen weltweit verkauften Internethandys hergestellt. Das iPhone kam hingegen nur noch auf 14,6% Weltmarktanteil. Apple hatte dabei erst im zweiten Quartal den finnischen Handyhersteller und langjährigen Branchenführer Nokia überholt, das noch vor einem Jahr 32,7% aller Smartphones verkauft hat. Nokia verliert jedoch aufgrund der starken Konkurrenz zunehmend an Boden. Im dritten Quartal 2011 kamen die Finnen nur noch auf 14,4% Weltmarktanteil.

Samsung setzte im dritten Quartal insgesamt 26,36 Milliarden Euro (+3%) um und erwirtschaftete einen Gewinn von 2,2 Milliarden Euro (-23%). Grund für den Gewinnrückgang sei eine nachlassende Profitabilität in manchen Bereichen. Der Nettogewinn überstieg dennoch die Analystenerwartungen. Dies geht auch auf den Smartphone-Boom zurück. Die Mobilfunksparte von Samsung steuerte mehr als die Hälfte zum operativen Konzernergebnis bei.

Zwischen Apple und Samsung, inklusive Google und Microsoft sowie weiteren Wettbewerbern läuft derzeit ein erbitterter Streit um Patente und Design bei Smartphones und Tablet-PCs. Auch Googles Betriebssystem Android, das Samsung für seine Mobile Devices nutzt, ist von den Rechtsstreitigkeiten betroffen. (Details: hier.)

Samsung will auch mit ehrgeizigen Wachstumsplänen den Solarmarkt erobern und auch hier bis 2020 Branchenführer werden. Dabei soll wie im Juni 2011 bekannt wurde zunächst kräftig investiert und zugekauft werden. Changsik Choi, verantwortlich für Samsungs Solargeschäft: „Wir haben großes Interesse vor allem an Unternehmen mit guter Technik, die uns im Rennen um höhere Effizienz hilft.“ Samsung ist einer der Marktführer im Halbleiter- und LCD-Geschäft – dieses Know-how ließe sich auch auf verschiedene Solarprodukte übertragen. Laut dem Samsung-Manager Choi beginne die Neuordnung des Solarmarktes jetzt. Mit Investitionen von 3,8 Milliarden Dollar bis 2020 will Samsung, das erst vor eineinhalb Jahren in das Solargeschäft eingestiegen ist, zum größten Solarkonzern der Welt aufsteigen. Laut Samsung soll der Markt von derzeit weltweit 30 Milliarden Dollar auf 70 Milliarden Dollar in 2020 anwachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.