Regionales

Schleswig-Holstein: Investitionsbank baut Kompetenzzentrum für Infrastruktur auf

Das Land Schleswig-Holstein hat die Investitionsbank beauftragt, ein Kompetenzzentrum für Infrastruktur aufzubauen. „Für die strukturelle Entwicklung Schleswig-Holsteins ist eine zukunftsfähige Infrastruktur von entscheidender Bedeutung“, sagte Finanzstaatssekretär Dr. Olaf Bastian. „Dafür brauchen wir die richtigen Instrumente. Deshalb wird die Investitionsbank ein Kompetenzzentrum für Infrastruktur einrichten.“

Das neue Kompetenzzentrum soll aus dem seit Jahren erfolgreich agierenden Kompetenzzentrum der Investitionsbank für öffentlich-private Partnerschaften weiterentwickelt werden. Erk Westermann-Lammers, Vorstandsvorsitzender der Investitionsbank sagte: „Mit unseren Erfahrungen und der Kombination mit weiteren Förderprogrammen können wir einen substantiellen Beitrag zum Erhalt und Ausbau der Infrastruktur in unserem Land leisten.“

Staatssekretär Dr. Bastian wies darauf hin, dass in Schleswig-Holstein allein in den kommenden Jahren rund 14 Milliarden Euro an Investitionen in den Ausbau und Erhalt kommunaler Infrastruktur anfallen. Hinzu kommen Landesprojekte wie die Anbindung an die Fehmarn-Belt-Querung, der Weiterbau der A 20 und deren westliche Elbquerung.

Die Investitionsbank steht dem Land und den Kommunen mit Beratung und zinsgünstigen Finanzierungsmitteln bei großen Projekten zur Verfügung. Allein in 2011 wurden über 600 Millionen Euro Förderkredite an Kommunen herausgereicht und Beratungsleistungen bei 11 Projekten erbracht. Bei Kommunen lag der Schwerpunkt bei Schulen, Kindertagesstätten und Breitbandprojekten, für das Land bei Verkehrs- und universitären Projekten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.