Wirtschaft

Schlüssel zum Erfolg, Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen, …

Meldungen des Tages (19.10.2010) präsentiert vom BlachReport

 

Schlüssel zum Erfolg: lokale Kenntnisse und persönliche Kontakte

34 Mitglieder des GCB German Convention Bureau aus den Bereichen Kongresszentren, Convention Bureaus, Hotels und Agenturen nahmen am 4. GCB Customer Advisory Board North America am Montag, 4. Oktober 2010, im The Westin Grand Frankfurt teil. In seiner Begrüßungsrede betonte der GCB Geschäftsführer, Matthias Schultze: „Die Hauptziele der Veranstaltung sind, das GCB und seine Mitglieder in Marketingfragen zu beraten, Trends zu identifizieren, den GCB Mitgliedern Kontakt zum USA Markt zu ermöglichen sowie Anregungen und Kundenwünsche aus dem amerikanischen Markt besser verstehen und darauf eingehen zu können.“

Die Gastrednerin Shari Millman, Beraterin in der Hospitality Industrie, referierte über die „Do’s and Don’ts of Working with US Meeting Planners“. Zeitmanagement und reduzierte Personalressourcen seien heutzutage kritische Komponenten der alltäglichen Arbeit von Nord-Amerikanischen Tagungsplanern.

Die Ausgaben für Meetings sind 2010 bisher um sieben Prozent gestiegen, nachdem sie im vergangenen Jahr um 15 Prozent zurückgegangen waren. Die gute Nachricht ist, dass Europa von den USA 2011 / 2012 als mögliches Tagungsziel wieder ins Auge gefasst wird.

Im Rahmen einer Paneldiskussion betonte Kristin Mirabel, dass man die Bedürfnisse der Kunden erkennen muss, um US Firmen- und Verbandsgeschäft zu gewinnen. GCB Mitglieder sollten wissen, welche Firmen, Industrien und Wissenschaftliche Institute in ihren Regionen angesiedelt sind und welche Beziehung diese zu den potentiellen Kunden haben.

Der ‘Pharma Codex’ hat große Auswirkungen auf Events im pharmazeutischen Sektor. Planer müssen nicht nur im Rahmen strenger und nachvollziehbarer Einkaufsregelungen arbeiten, sondern auch im Rahmen strategischer Firmenrichtlinien für Meetings- und Programm-Management. Incentive–Reisen werden 2011 / 2012 wieder populär werden, nachdem die USA sich von der Wirtschaftskrise erholt hat. CSR und ‘Green Meetings’ sind wichtig bei der Auswahl eines Hotels oder eines Veranstaltungsortes.

Deutschland ist Weltmarktführer in den Bereichen nachhaltige Energien und Umweltschutz und sollte diesen Standortvorteil noch offensiver kommunizieren.

Das Fazit zum GCB Customer Advisory Board North America fasst Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB German Convention Bureau, zusammen: „Ich bin hoch erfreut, wie Nord-Amerikanische Meeting Planer und unsere GCB Mitglieder den direkten, offenen Dialog pflegen und voneinander lernen.

Persönliche Kontakte in der internationalen Meeting Branche zwischen Einkäufern und Anbietern zu knüpfen, ist nicht nur von großer Bedeutung, sondern bietet auch wunderbare Möglichkeiten, Deutschland als hervorragende Meeting- und Event-Destination mit all seinen spannenden Facetten darzustellen.“

Info: www.gcb.de

 

Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen zertifiziert

Mit der Zertifizierung nach ISO 9001:2008 ist das gesamte Management des Kongresshauses Garmisch-Partenkirchen für sein Qualitätsmanagement-System ausgezeichnet worden. Aus den Händen der Deutschen Gesellschaft zur Qualifizierung von Management-Systemen (DQS) aus Frankfurt am Main erhielt die Leiterin Iris Schönach stellvertretend für alle Mitarbeiter im Veranstaltungshaus das Zertifikat.

Die höchste aller Qualitätshürden haben bisher nur wenige Veranstaltungshäuser in Deutschland genommen. Der Geltungsbereich der Zertifizierung schließt die Beratung von Veranstaltern sowie die Planung und die Durchführung von Veranstaltungen gleichermaßen ein. Die hohe Kundenzufriedenheit steht am Ende einer jeden Prozesskette und wird regelmäßig über die persönliche Kundenzufriedenheitsabfrage ermittelt.

Seit einigen Jahren begleitet die degefest, der deutsche Verband für die Kongress- und Seminarwirtschaft, Garmisch-Partenkirchen auf dem Weg zu einem neuen Kongresszentrum. Im Rahmen der degefest-Empfehlung „Ein neues Kongresshaus für Garmisch-Partenkirchen“ gibt es weitere Anregungen. Neben einem Kundenbeziehungs-Management (CRM) gilt die Empfehlung der Veranstaltungs-Spezialisten auch der Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems, das den hohen Anforderungen der ISO 9001:2008 entsprechen soll. „Eine QM zertifizierte Organisation wie die im Kongresshaus von Garmisch-Partenkirchen hat, neben zahlreichen Zeit- und Kostenvorteilen, die Möglichkeit, mit anderen zertifizierten Unternehmen langfristig effiziente Geschäftsbeziehungen zu führen und höchsten Qualitätsstandard vom Zulieferer bis zum Endkunden zu garantieren“, erklärt Jörn Raith, der degefest-Vorsitzende die weiteren Vorteile. Rund zwölf Monate hat die degefest das Kongresshaus-Team zur Zertifizierung begleitet und gecoacht.

Info: www.degefest.de


Tagungsangebot im Dorint Seehotel & Resort Bitburg

Das Dorint Seehotel & Resort Bitburg/Südeifel ist inmitten der Natur, direkt am See und in absoluter Ruhe gelegen. Das Vier-Sterne Superior Hotel verfügt über 13 lichtdurchflutete Tagungsräume mit Blick auf den See, von 30 bis 411 Quadratmeter. Vom 9. November 2010 bis zum 10. April 2011 bietet das Haus ein Tagungs-Special mit Übernachtung inklusive Vital-Frühstücksbuffet, Bereitstellung des Seminarraums inklusive Standardtechnik, jeweils einer Kaffeepause am Vor- und Nachmittag, Obst und Gebäck, einem Business-Lunch als Drei-Gang Menü oder Lunch-Buffet nach Wahl der Küche mit Softgetränk, einem Dinnerarrangement als Themenbuffet oder Drei-Gang Menü für 125 Euro pro Arrangement.

Info: www.dorint.com/de/hotel-bitburg

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.