Regionales

Scholz & Friends Agenda großer Gewinner beim 6. Neptun Award in Hamburg

Am vergangenen Donnerstag traf sich die Medienbranche in Hamburg, um den renommierten Neptun Award von Hamburg@work zu verleihen. Vier Finalisten stellten sich im Streit’s Filmtheater einem Fachpublikum bestehend aus über 400 Kommunikationsentscheidern.

Publikumsliebling und somit Gewinner des Tages war die Agentur Scholz & Friends Agenda mir ihrer bereits mehrfach ausgezeichneten Kampagne "Meister vs. Meister" für Mercedes Benz Vertrieb Deutschland. „Die Anerkennung einer hochkarätigen Jury ehrt uns sehr. Vor allem freuen wir uns über die Reaktion des Publikums. Die zeigt einmal mehr, wie viel wir durch crossmediale Kampagnen erreichen können und ermutigt uns, auf unserem kreativen Weg weiter zu machen“, so Mirko Derpmann, Creative Director von Scholz & Friends Agenda, nach dem Finale. Die Gewinner sind nicht unbekannt: Bereits im letzten Jahr zogen sie den Sieg an Land.

In der Publikums-Jury saßen neben Top-Werbern auch Prominente wie Moderatorin Nina Moghaddam, Gala-Chefredakteur Peter Lewandowski und Star-Tenor Tobey Wilson. Der Sieger wurde vor Ort über ein elektronisches Votingsystem ermittelt. „Die Besonderheit des Neptun Award ist, dass ein großer Kreis an Experten über den Gewinner entscheidet. Man hat gesehen, dass der feinsinnige Mix der unterschiedlichen Kommunikationskanäle eine Kunst für sich ist. Die Gewinner haben dies heute in Perfektion gezeigt“, bilanziert Harald Kratel, Sprecher der Crossmedia Group und Geschäftsführer der Werbeagentur Madaus, Licht + Vernier. Es galt, die Kampagnen nach fünf Kriterien zu bewerten: Am Ende überzeugte die Sieger-Kampagne vor allem durch eine durchgängige Leitidee, eine schlüssige Strategie, die zielgruppenspezifische Ausnutzung relevanter Kommunikationskanäle und nicht zuletzt durch Kreativität. „’Meister vs. Meister’ ist eine herausragende Idee, die in hohem Maße involviert und begeistert. Für mich ein Meisterstück crossmedialer Kommunikation“, ergänzt Armin Jochum, Chief Creative Officer und Vorstand der Jung von Matt AG, über den Gewinner.

Der renommierte Kreativpreis zeichnet bereits zum sechsten Mal in Folge die ideenreichste, wirtschaftlichste und wirkungsvollste Crossmedia-Kampagen des Vorjahres aus. Aus allen Einreichungen hat eine unabhängige Experten-Jury die Shortlist für das Finale festgelegt. Diese bestand unter anderem aus Armin Jochum (Jung von Matt), Frank-Michael Schmidt (Scholz & Friends), Marcel Loko (Zum goldenen Hirschen), Tobias Clairmont (DDB Tribal) u.v.m.

Auch andere Agenturen setzen längst erfolgreich auf Crossmedia. Platz zwei erreichte kempertrautmann GmbH mit der Kampagne "Deutschland findet euch" für Initiative Vermisste Kinder. Platz drei sicherte sich deepblue networks AG mit "Kampagne mit Stern" für Gerolsteiner Mineralwasser. Die Kultursenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg, Prof. Barbara Kisseler, überreichte im feierlichen Rahmen des Streit’s Filmtheaters den Neptun Award. Besonderes Highlight war im Anschluss die legendäre After-Show-Party mit mehr als 500 Gästen aus der Medienbranche, die damit einen Teilnehmerrekord verbuchte.

Informationen über den Neptun Award und die Jury sind auf www.neptun-award.de bereitgestellt.

 

Hamburg@work

Über Hamburg@work

Hamburg@work ist die Hamburger Initiative für Medien, IT und Telekommunikation. Sie wird getragen von der Freien und Hansestadt Hamburg sowie Hamburger Unternehmen, die sich im Hamburg@work e.V. zusammengeschlossen haben. Mit seinen mehr als 2.500 Mitgliedern aus über 650 Unternehmen aus der Digitalen Wirtschaft ist Hamburg@work das bundesweit größte Netzwerk der Branche.

Ziel der seit 1997 agierenden Public-Private-Partnership ist es, die exponierte Position der Medienmetropole Hamburg als Standort der Informations- und Kommunikationstechnologien auszubauen und die Unternehmen dieser Branchen zu unterstützen.

Dazu bietet Hamburg@work ein breites Leistungsportfolio in den Bereichen Information, Service & Support, Networking & Events und Fachgruppen. Die Initiative Hamburg@work ist erster Ansprechpartner zu allen Fragen der Digitalen Wirtschaft für Unternehmen, Institutionen und Öffentlichkeit in Hamburg.

Weitere Informationen bei Hamburg@work unter www.hamburg-media.net.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.