Wirtschaft

Schweizer Firmen zahlen immer mehr Löhne in Euro

Die Schweizer Regierung hat ein von den Gewerkschaften gefordertes Verbot der Auszahlung von Löhnen in Euro zurückgewiesen. Nach Ansicht der Regierung ist dies solange zulässig, wie die Löhne nicht ausschließlich in Euro ausgezahlt werden. Eine entsprechende Petition war von 1.800 Personen, darunter mehrere Abgeordnete, unterzeichnet worden. Aufgrund des derzeit starken Frankens sind in der letzten Zeit immer mehr Schweizer Unternehmen vor allem in der Grenznähe dazu übergegangen, Teile der Gehälter in Euro auszubezahlen, um dem starken Wechselkurs der Landeswährung zu begegnen. Dies betrifft vor allem Firmen, die einen großen Teil ihrer Produkte in der Euro-Zone absetzen. Als weitere Reaktion wird zunehmend auch die Arbeitszeit ohne Lohnausgleich erhöht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.