Wirtschaft

Schweppes und Germany’s next Topmodel, IDL und Frankfurt, Vok Dams,…

Meldungen des Tages (01.02.2011) präsentiert vom BlachReport

 

Schweppes bei Germany’s next Topmodel

Wenn im Frühjahr 2011 die neue Staffel von „Germany’s next Topmodel“ auf ProSieben an den Start geht, ist auch Schweppes Sparkling Tea mit dabei. Die Schweppes Deutschland GmbH hat jetzt aktuell mit dem ProSiebenSat.1-Vermarkter SevenOne Media eine entsprechende Zusammenarbeit vereinbart.

Schweppes Sparkling Tea wird, neben dem Automobilhersteller Suzuki, das Erfolgsformat präsentieren, das ab Frühjahr 2011 erneut auf Sendung geht. Im vergangenen Jahr lockte die ProSieben-Show wöchentlich durchschnittlich drei Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Schweppes Sparkling Tea wird als Sponsor während der sechsten Staffel in zahlreichen Trailern eingebunden sein. Daneben wird es am Point-of-Sale Verkaufs-Aktivitäten rund um Sparkling Tea und „Germany’s next Topmodel“ geben.

Stefan Cancik, Leiter Produktmanagement Schweppes: „Ich bin sicher, dass das „Germany’s next Topmodel“ Presenting der Schweppes Sparkling Tea Range relevante Impulse im Hinblick auf Bekanntheit, Image und Absatz bringen wird. Ganz wichtig ist dabei die Verknüpfung von Presenting- und POS-Maßnahmen. Dadurch werden wir hohe Wiedererkennungswerte erzielen.“

Info: www.krombacher.de

 

IDL und Frankfurt erweitern Partnerschaft

Eintracht Frankfurt und die IDL Beratung für integrierte DV-Lösungen GmbH Mitte (IDL) haben ihre bestehende Kooperation ausgebaut. Das europäisch ausgerichtete Unternehmen ist nicht nur offizieller Partner der Eintracht, sondern wirbt zudem auch im DFB-Pokal 2010/2011 auf dem Trikotärmel der Elf von Michael Skibbe. Vermittelt wurde die Partnerschaft von Sportfive.

„Die Erweiterung unseres Sponsoringpakets war eine logische Konsequenz der bisherigen guten Zusammenarbeit. Wir wünschen der Eintracht sowohl in der Bundesliga als auch im DFB-Pokal alles Gute und viel Erfolg", so Bernward Egenolf, Geschäftsführer von IDL.

Die Unternehmensgruppe IDL ist ein Spezialanbieter von Software für die Unternehmenssteuerung mit Hauptsitz in Schmitten bei Frankfurt und mit Beginn der Saison 2010/11 offizieller Partner des hessischen Bundesligisten.

Info: www.sportfive.com

 

Vok Dams China für Oakley-Sonnenbrillen

Unter dem Motto „Sunglasses at Night“ inszenierte Vok Dams China für die Sportbrand Oakley eine Party im „Sanlitun Village“ in Beijing. Die Marke lud Sportler, Celebrities, Blogger und Meinungsmacher zum Launch der Oakley Artist-Serie mit Sonnenbrille ein. Das Büro Beijing Vok Dams unterstützte den Hersteller von Sportbrillen und Sport Performance-Produkten kreativ und bei der Umsetzung.

Bereits eine Stunde vor dem Öffnen der Türen des Oakley Stores standen die eingeladenen Gäste und die Besucher des Pekinger Szene-Viertels Sanlitun Schlange, um einen Blick durch die Schaufenster ins Innere zu erhaschen. Die Sportmarke hatte 400 Gäste zu einer Party geladen, darunter Athleten der Oakley Family, Medien- und Pressevertreter, Blogger, Fanclub-Mitglieder und wichtige Geschäftspartner. Hauptperson war Vaness Wu, ein in China populärer Sänger und Schauspieler. Star-DJ Chozie legte auf und Graffiti-Artist DAI kreierte live T-Shirts.

Darüber hinaus unterstützte Vok Dams China Oakley als Partner des ersten „Air+Style“- Snow-Board-Events in Beijing rund um den Olympiasieger und Kultsportler Shaun White.

Info: www.vokdams.de

 

Incentivereise zu den Eisbären in Kanada

Die nordamerikanische Destination Management Company Uniquely Northwest, vertreten durch die EastWest Travel DMC Group, erweitert ihr Angebot. Kunden können im Rahmen eines Incentive-Programms jetzt erstmals Eisbären live in ihrer natürlichen Umgebung erleben.

„Wir sind stolz darauf, als erste DMC exklusive Incentives zum Kennenlernen der „Könige der Arktis“ anbieten zu können", sagt Malte Klütz, Präsident von Uniquely Northwest. Jeden Herbst versammeln sich Hunderte von Eisbären an den Ufern der Hudson Bay nahe der kanadischen Stadt Churchill in der Provinz Manitoba. Sie warten dort, bis das Eis gefriert und sie mit der Jagd nach Robben beginnen können. Nirgendwo auf der Welt kommen sich Menschen und Eisbären so nahe wie an diesem Ort.

Teilnehmer können die größten Landraubtiere der Erde in der „Eisbären-Hauptstadt der Welt“ aus speziellen Geländefahrzeugen, den Tundra-Buggies, beobachten. Die Fahrzeuge sind gut beheizt und so ausgestattet, dass während der Touren weder Menschen noch Tiere gefährdet werden. Professionelle Reiseführer sind bei den aufregenden Begegnungen mit den Eisbären stets dabei. Die Gäste können sogar in einer extra angefertigten mobilen Tundra Lodge übernachten, die sich mitten in der von Schnee und Eis bedeckten Landschaft befindet. Von dort sind die großartigen Tiere rund um die Uhr aus nächster Nähe zu erleben.

„Auf Wunsch können wir für unsere Incentive-Gruppen die Lodge auch exklusiv anmieten", fügt Franka Böhme, Director Western Canada, hinzu. Der Zeitraum zur Eisbärenbeobachtung reicht von Mitte Oktober bis Mitte November. Die Incentives erstrecken sich über vier bis fünf Tage und werden gemäß der Kundenwünsche individuell angepasst. Sie eignen sich als eigenständiges Programm, lassen sich aber auch mit Veranstaltungen in Toronto oder Vancouver verbinden. Churchill ist über den internationalen Flughafen von Winnipeg gut zu erreichen. Von dort gibt es Verbindungen in alle wichtigen nordamerikanischen Städte.

Info: www.eastwest.travel

 

Karl-Heinz Köhler wird Bereichsleite

Karl-Heinz Köhler (57 Jahre) hat bei der Messe Frankfurt die Leitung des Bereiches Beschaffungsmanagement übernommen. Er folgt damit Klaus Reinke, der als Senior Vice President in die erweiterte Geschäftsleitung im Teilkonzern Exhibition aufgerückt ist. Der gelernte Industriekaufmann und Diplom-Betriebswirt ist seit 2005 im Unternehmen, er leitete bisher die Abteilungen Baueinkauf sowie Leistungsverzeichnis- und Ausschreibungsmanagement des Konzerns.

Köhlers neue Verantwortung umfasst die gesamten einkäuferischen Maßnahmen des Konzerns, im Einzelnen die Abteilungen Purchasing Services and Goods sowie Purchasing Construction and Maintenance.

Vor seinem Einstieg bei der Messe Frankfurt arbeitete der gebürtige Frankfurter unter anderem bei der Hoechst AG, Boehringer Ingelheim, ePlus Mobilfunk. Köhler berichtet im Konzern an Geschäftsführer Uwe Behm.

Info: www.messefrankfurt.com

 

Essen für vier Tage weltweiter Marktplatz

„Die Welt kam zu uns, um hier zu ordern, sich zu informieren und Kontakte zu knüpfen“, zog Heinz Herker, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau ZVG, das Fazit zur 29. IPM Essen, die als Erfolg zu Ende ging. Rund 60.000 Besucher aus allen Erdteilen waren bei der Weltleitmesse der Grünen Branche zu Gast. 1508 Aussteller aus 47 Ländern präsentierten ihre Neuheiten und Dienstleistungen. Noch mehr weltweit bedeutende Verbände als in den Vorjahren nutzten die Netzwerkplattform IPM Essen, um ihre Tagungen und Vorstandssitzungen abzuhalten.

Neben zahlreichen Verbänden und Institutionen, die seit Jahren die IPM Essen für ihre zentralen Zusammenkünfte nutzen, haben auch einige neue erstmals in Essen getagt. So führte der Weltverband der Blumen- und Pflanzengroßhändler Union Fleurs die konstituierende Sitzung seines neuen Vorstandes in Essen durch. Der Verband vereint 18 nationale Mitgliedsverbände unter seinem Dach, die wiederum für rund 80 Prozent des weltweiten Umsatzes durch Im- und Export von Schnittblumen, Grünpflanzen und Topfpflanzen stehen. Die Pflanzenzüchter-Agentur Plants for Europe, Mitglied im Verband Ciopora, der internationalen Gemeinschaft der Züchter vegetativ vermehrbarer Zier- und Obstpflanzen, veranstaltete ihr Mitgliedertreffen auf der IPM, ebenso wie der europäische Verband der Bau- und Heimwerkermärkte EDRA, der nationale Branchen-Handelsverbände sowie Einzelunternehmen vertritt. Fleuroselect, die internationale Organisation des Zierpflanzenbaus, stellte ihre Ziele und Leistungen auf einem Stand in der Halle 2 vor. Der Verband widmet sich insbesondere der Prüfung, dem Schutz und der Vermarktung neuer Varietäten.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier zur IPM verlieh Landwirtschaftsminister Johannes Remmel den Gartenbaupreis NRW 2011 an den Gartenbaubetrieb Otto Schmitz-Hübsch GbR aus Bornheim in der Nähe von Bonn für dessen „innovative Lösungen für die Direktvermarktung im Gartenbau“. Das Unternehmen zeige beeindruckend, wie man als heimischer Erzeuger das Verbraucherinteresse auf regionale Produkte des Gartenbaus lenken und dieses nutzen könne. Professor Dr. Matthias Diezemann, Vorsitzender der Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau (Indega), verlieh den Indega-Technikpreis 2011 an zwei Preisträger.

Am Mittwoch, 26. Januar, fand zum zehnten Mal der „Tag der Ausbildung“ statt. Hier erlebten rund 600 Schüler und ihre Lehrer grüne Berufe live und rundum angereichert mit vielen theoretischen Informationen zu Anforderungen und Zukunftspotenzial der Branche. Im Namen von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, der Schirmherrin des „Tages der Ausbildung“, eröffnete Dr. Wilhelm Schäffer, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW, die Veranstaltung. Er rief die jungen Menschen auf, die Chance einer umfassenden Information und Beratung bei der Veranstaltung zu nutzen und die Vielseitigkeit der beruflichen Möglichkeiten in den Bereichen Gartenbau und Floristik kennen zu lernen.

Info: www.messe-essen.de

 

Besucherzuwachs auf der hanseBAU

Karl-Heinz Köhler (57 Jahre) hat bei der Messe Frankfurt die Leitung des Bereiches Beschaffungsmanagement übernommen. Er folgt damit Klaus Reinke, der als Senior Vice President in die erweiterte Geschäftsleitung im Teilkonzern Exhibition aufgerückt ist. Der gelernte Industriekaufmann und Diplom-Betriebswirt ist seit 2005 im Unternehmen, er leitete bisher die Abteilungen Baueinkauf sowie Leistungsverzeichnis- und Ausschreibungsmanagement des Konzerns.

Köhlers neue Verantwortung umfasst die gesamten einkäuferischen Maßnahmen des Konzerns, im Einzelnen die Abteilungen Purchasing Services and Goods sowie Purchasing Construction and Maintenance.

Vor seinem Einstieg bei der Messe Frankfurt arbeitete der gebürtige Frankfurter unter anderem bei der Hoechst AG, Boehringer Ingelheim, ePlus Mobilfunk. Köhler berichtet im Konzern an Geschäftsführer Uwe Behm.

Info: www.messefrankfurt.com

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.