Energie & Umwelt

Schwerste Dürrekatastrophe am Horn von Afrika seit 60 Jahren

Das Horn von Afrika im Osten des Kontinents ist von der schwersten Dürrekatastrophe seit 60 Jahren betroffen – seit sieben Monaten gab es keinen Niederschlag. Laut den Vereinten Nationen werden bald zehn Millionen Menschen in der Region von einer Hungersnot betroffen sein, darunter allein zwei Millionen Kinder. Bereits jetzt sei die Sterberate in den Flüchtlingscamps der Anrainerstaaten für die Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem zerfallenen Staat Somalia schockierend hoch, so die USAID. Zudem gebe es bei weitem nicht genügend Zelte. Das Flüchtlingslager Dadaab in Kenia ist mit 400.000 Flüchtlingen das größte weltweit. Für eine erste Linderung der Hungerkatastrophe in der Region (v.a. Äthiopien, Somalia und Kenia) müssen nach Einschätzung des UN-Welternährungsprogramms (WFP) rund 500 Millionen Dollar bis zum Ende des Jahres bereitgestellt werden. Allein in Äthiopien sind bis Ende diesen Jahres 4,5 Millionen Menschen auf Nahrungshilfe angewiesen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.