Marketing

Sehen und Hören verbinden: Die Wahrnehmung im Webinar

Konzerthalle, Partitur, Noten, Wahrnehmung im Webinar, Wahrnehmung, Webinar, Akustik, auditiv, visuell, Sehen, Hören, Machtvirtuosen, virtuos

Webinare haben sich inzwischen als wirksame Option im Online Marketing etabliert. Damit Werbemaßnahmen sich optimal entfalten können, werden sie zum Beispiel immer unter Berücksichtigung des menschlichen Sehverhaltens entworfen. Denn der Mensch der heutigen Zeit verlässt sich vor allen Dingen auf das Sehen und das Hören. Auch die Wahrnehmung im Webinar basiert auf diesen beiden Sinnen. Wir sagen Ihnen, wie Sie sich genau das zu Nutze machen.

Unsere fünf Sinne in Aktion

Der Mensch, das optische Wesen. Von unseren fünf Sinnesorganen ist das Auge mit Abstand das bedeutendste. In der Wichtigkeit, die wir unseren Sinnen zusprechen, folgen Gehör und Tastsinn. Währenddessen spielen Geruch und Geschmack eine vergleichsweise untergeordnete Rolle. Das zeigt sich beispielsweise darin, dass wir Personen und Objekte bereits aus größerer Entfernung wahrnehmen können – indem wir sie sehen beziehungsweise hören.

Sehen und Hören: Ein überzeugendes Duo

Mit einem Webinar können Sie mittels Sehen und Hören aktiv Kunden akquirieren und auf lange Sicht binden. Dazu nutzen Sie die zahlreichen Funktionen, die Ihnen ein Webinar-Anbieter zur Verfügung stellt. Zum Beispiel:

  • individuelle Einladungen
  • Warteraum
  • Desktop-Sharing
  • Präsentation
  • verschiedene Audiomodi
  • Webinar-Aufzeichnungen
  • Feedbackanfragen

So machen Sie einerseits den Vortrag zu einem einmaligen Erlebnis und haben andererseits die Möglichkeit, den Kontakt zu den Kunden langfristig zu festigen. Sinnvoll eingesetzt sind Webinare eine optimale und äußerst kurzweilige Option für Marketing und Vertrieb.

Die Wahrnehmung im Webinar: Sich die fünf Sinne zu Nutze machen

Bedenken Sie, dass zum Thema Sehen auch das Bild gehört, das Sie als Leiter eines Webinars abgeben. Dieses muss vor allem authentisch und stimmig sein. Beziehen Sie das in Ihre Überlegungen für ein Webinar mit ein – am besten bereits in der Vorbereitungsphase.

Visuelle Wahrnehmung im Webinar

Um das Webinar für sein Online Marketing ideal zu nutzen, mit anderen Worten, um Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung optimal vorzustellen, gilt es, das volle Potenzial auszuschöpfen. Denn ein Webinar als Marketinginstrument ist allen voran dann erfolgreich, wenn man in diesem sein Alleinstellungsmerkmal aufzeigt. Das heißt, Individualität ist oberstes Gebot! Deshalb sollten Sie folgende Punkte bereits für die Vorbereitung zu einem Webinar berücksichtigen:

  • den Markennamen
  • das Logo
  • die Markenfarbe

Zusätzlich sorgen Sie für eine optimale Wahrnehmung im Webinar, indem Sie beispielsweise Schlüsselgedanken formulieren und Schlagwörter gezielt platzieren. Darüber hinaus zeugen insbesondere Farben von Individualität. Das zeigt sich bereits im Design von Produkten, aber auch in Überlegungen hinsichtlich der planerischen Gestaltung von Städten. Wählen Sie daher ein Outfit in möglichst angenehmen Farben, welches zum Unternehmen passt, das Sie repräsentieren, beziehungsweise zum Produkt, das im Webinar näher vorgestellt wird.

Auditive Wahrnehmung im Webinar

Wie weiter oben bereits erwähnt, ist das Gehör das zweitwichtigste Sinnesorgan. Daher prägt insbesondere auch die Akustik die Wahrnehmung im Webinar. Vor allem drei Dingen sollten Sie bewusst einsetzen:

  1. Ihre Stimme
  2. Klangbeispiele
  3. Videos

Die meiste Aufmerksamkeit sollten Sie hier der Authentizität widmen: Verstellen Sie sich nicht und sprechen Sie natürlich. Im Idealfall steht Ihnen Ihr volles Stimmvolumen zur Verfügung, ohne Heiserkeit oder Hustenreiz. Und auch, wenn Sie Ihre optimale Stimmlage noch nicht gefunden haben sollten, nutzen Sie Ihre Stimme bewusst – und vermeiden Sie Störgeräusche aller Art.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.