Management

SEL-MC Ansatz zur kapitaleffizienten Ausrichtung der Wertschöpfungskette

In den vergangenen Wochen haben wir bereits zwei sehr interessante Interviews mit Dr. Frank Panetta, Geschäftsführer der SEL Management Consultants, zum Thema „Working Capital Optimization“ geführt. Im ersten Teil der Interviewreihe haben wir über die "Liquidität und Kapitaleffizienz in der Wertschöpfungskette" gesprochen. Das Thema "Aktivierung von Liquiditätsreserven" war im zweiten Teil Grundlage des Gesprächs. Im heutigen, und abschließenden, Interview setzen wir uns mit dem "SEL-MC Ansatz zur kapitaleffizienten Ausrichtung der Wertschöpfungskette" auseinander.

Schönen Guten Tag Herr Dr. Panetta, ich begrüße Sie heute ganz herzlich zum dritten Gespräch zum Thema „Working Capital Optimization“. Sie haben zur Optimierung der Wertschöpfungskette auf Kapitaleffizienz einen Ansatz entwickelt. Wie sieht dieser aus?

Es handelt sich um einen dreistufigen Ansatz mit dessen Hilfe in nur fünf Wochen alle Liquiditätsreserven identifiziert und mit einem konkreten Aktivierungsplan hinterlegt werden. Im ersten Schritt werden entlang der Wertschöpfungskette mehr als 300 Hebel mit SEL-eigener Software auf Basis ERP-Daten analysiert, selektiert und priorisiert. Die dreiwöchige IT-gestützte Selektion und Priorisierung erfolgt „Remote” und weitestgehend ohne Beanspruchung der Kundenmitarbeiter. Den analytischen Vorleistungen folgt im zweiten Schritt die Validierung der vorselektierten Top-Hebel mit den Fach- und Führungskräften. Sie ist auf wenige Tage limitiert und strikt auf die Cash-effizientesten Hebel fokussiert. Der dritte Schritt ist die Umsetzungsplanung. Auf Basis der Daten- und Gesprächserkenntnisse wird je Fachabteilung ein abgestimmtes, mit validierten Maßnahmen hinterlegtes Aktivierungskonzept erstellt. Mit der detaillierten Umsetzungsplanung sind Ende der fünften Woche die Weichen für eine schnelle Liquiditätsaktivierung durch die Fachabteilungen gestellt. Wo erwünscht, unterstützen wir diese gerne.

Sie sprechen von 5 Wochen, bis Sie das gesamte Unternehmen durchleuchtet haben. Wie ist dies möglich und wie genau sind dabei anschließend die Ergebnisse?

Möglich ist dies dadurch, dass der SEL-Ansatz klare Expertise und langjährige Erfahrung mit effektiven, SEL-eigenen IT-Instrumenten kombiniert. Der Erfolg gibt uns recht. Die Liquiditätsreserven werden exakt in Euro beziffert und sind, das zeigt unsere Projekthistorie, äußerst belastbar.

Was unterscheidet Ihren Ansatz von den bisherigen Ansätzen im Markt?

Konventionelle Ansätze sind langwierig und begrenzt effizient. Sie basieren primär auf Interviews, der analytische Anteil ist gering. Grundlage sind Stichtagsdaten und eine Check-Liste der Hebel. So „gerüstet” wird in Interviews versucht, die Cash-Hebel herauszufiltern, die im betreffenden Einzelfall anwendbar und relevant sind. Das Vorgehen ähnelt einem Stochern im Dunkeln. Jeder Hebel ist unabhängig von seinem Potenzial einzeln zu diskutieren, die Fach- und Führungskräfte werden lange und intensiv belastet. Um Kosten und Zeitaufwand zu begrenzen, wird daher in der Regel nur ein Bruchteil der Cash-Hebel diskutiert. Das tatsächliche Cash-Potenzial bleibt größtenteils unerschlossen.

Der SEL-Ansatz ist ein anderer. Wir entlasten den Kunden durch datenbasierte Vorleistungen. Die Kundenaufmerksamkeit wird nur auf die Hebel gelenkt, die es wert sind. Grundlage, Länge und Zielsetzung der Interviews sind eine grundsätzlich andere: Wir bringen das Wissen um die relevanten Hebel bereits ein. Die Gespräche sind kurz und effizient und fokussieren strikt auf Lösungen. Im Ergebnis wird das Management um 80% entlastet. Gleichzeitig übertrifft der Liquiditätsgewinn den konventioneller Ansätze durchschnittlich um mehr als 50%.

Garantieren Sie hier auch Einsparungs- und Optimierungseffekte?

Wir stehen für unsere Ergebnisse gerade. Identifizieren und quantifizieren wir Liquiditätsreserven, sind wir jederzeit bereit unternehmerische Risiken bei deren Aktivierung zu übernehmen.

Wohin müssen sich Unternehmen wenden, wenn Sie an Ihrem Ansatz Interesse haben?

Gerne stehe ich Interessenten für ein erstes unverbindliches Gespräch jederzeit persönlich zur Verfügung. Kontaktdaten und weiterführende Informationen finden Interessenten unter www.sel-mc.com.

Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Oliver Foitzik aus der AGITANO-Redaktion.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.