Technologie

Selbstheilende Autolacke durch UV-Licht

Ein Team von Schweizer und US-amerikanischen Wissenschaftlern (Universität Fribourg und die University in Cleveland) hat eine Beschichtung aus Kunststoff und eingelagerten Metallteilchen entwickelt, mit der sich beispielsweise Kratzer in Autolacken selbstständig reparieren lassen. Dafür verknüpften die Forscher spezielle, durchsichtige Kunststoffe mit Zink-Ionen, zu einem so genannten metallosupramolekularen Polymer. Unter intensivem UV-Licht heizen sich die Metallanteilen binnen 30 Sekunden auf bis zu 220 Grad auf und bringen das Material zum Schmelzen, wodurch die Kratzer spurlos verschlossen werden. Erste Prototypen dieser selbstheilenden Schichten wurden bereits entwickelt. Nun sei laut der Forscher die Industrie gefordert, die Idee aufzugreifen und anwendungsreife Produkte zu entwickeln. Weitere Einsatzmöglichkeiten liegen bei Linsen, Gläsern, Sonnenbrillen und ähnlichem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.