Internet

SEO: Inhouse oder durch eine externe Agentur?

Die Suchmaschinenoptimierung einer Unternehmenswebsite ist ein komplexes Feld: es geht nicht nur um die vorderen Plätze im Google-Ranking, auch die Unternehmensziele, der Umsatz, der Traffic und das Markenimage gehören bei für einen erfolgreichen SEO zur Arbeit. Entsprechend vielfältig sind die On- und Offpage-Maßnahmen, die nur dann funktionieren können, wenn maßgebliche Abteilungen des Unternehmens mit dem SEO kooperieren. Doch wer erzielt nun die besseren Erfolge: Inhouse SEO oder eine externe Agentur?

SEOs brauchen Verbündete im Unternehmen

Ein SEO kann zwar eine Strategie entwickeln, umgesetzt werden muss sie aber an mehreren Stellen des Unternehmens. Entsprechend sensibilisiert sollten die Mitarbeiter sein. Für das Online Marketing sollten zunächst die Ziele klar sein: warum, wie und was soll getan werden? Dazu sind die nötigen Analysetools und Erfahrung im Umgang mit verschiedenen Analyse-Diensten erforderlich. Neben Analysten braucht SEO kreative und kommunikative Köpfe: sie müssen eine anspruchsvolle Content-Strategie umsetzen, PR-Kontakte haben und Inhalte mit einem technischen Grundverständnis, etwa für strategische Links oder Keywords, verbinden können.

Gute SEOs stellen ständig Fragen

Für einen guten SEO ist Online Marketing ein ständiger Prozess, der ohne Mitarbeit und Informationen aus dem Unternehmen wenig ausrichten kann. Deshalb stellt ein guter SEO ständig Fragen und versucht, andere Abteilungen für das Marketing zu sensibilisieren und einzubinden. Ein SEO, der schon alles weiß oder im stillen Kämmerlein Konzepte ausheckt, wird ein Unternehmen kaum weiterbringen.

Inhouse SEOs haben Vor- und Nachteile

Ob eine externe SEO-Agentur oder unternehmenseigene Inhouse-SEOs die Arbeiten übernehmen, ist vor diesem Hintergrund zweitrangig, denn beide Lösungen haben Vor- und Nachteile. Interne SEOs kennen das Unternehmen besser, wissen, wo wer kurzfristig ansprechbar ist und teilen eher die Unternehmensziele. Andrerseits neigen manche Inhouse SEOs zu Tunnelblick und Betriebsblindheit. Abläufe werden gewohnheitsmäßig abgespult, ohne hinterfragt zu werden, SEO-Innovationen werden nur vereinzelt aufgenommen, Weiterbildung wird oft vernachlässigt.

SEO-Agenturen ebenso

Hier haben externe Agenturen einen klaren Vorteil: durch ihre Tätigkeit für viele Unternehmen vergleichen sie selbstverständlich verschiedene SEO-Optionen auf ihren jeweiligen Nutzen für das Unternehmen und sind auch bei Innovationen meist auf dem laufenden. Sie sind flexibler bei Zeit und Manpower, Weiterbildung ist für sie existentiell.

Andererseits fehlt Agenturen das Insiderwissen eines Betriebes, ihre Verbundenheit mit den Unternehmenszielen ist geringer und oft nur temporär. Ob Ihre Initiativen im Unternehmen aufgenommen werden, hängt von der Verortung des Arbeitsauftrages ab, eine natürliche Autorität haben Agenturen im Unternehmen nicht. Für die Mitarbeiter des Unternehmens sind die SEOs von Agenturen oft schwerer greifbar, die Qualität ihrer Arbeit kann sehr unterschiedlich sein.

SEO-Agenturen für kleinere und mittlere Unternehmen

Kleinere und mittlere Unternehmen können sich eigene SEOs oft nicht leisten oder sie unterschätzen den Beitrag von Online Marketing für ihr Unternehmen. Für ein schmales Budget bekommen Betriebe keine erfahrenen SEO-Profis und günstige Berufseinsteiger sind mit den Online Marketing-Anforderungen eines Betriebes schnell überfordert.

Hier sind SEO-Agenturen eine sinnvolle Möglichkeit, die eigene Online-Präsenz immer wieder zu verbessern. Die Kosten für die eingekauften Dienstleistungen sind kalkulierbar und unterm Strich sind externe SEO-Agenturen für viele Unternehmen oft die günstigere Lösung. Denn sie erhalten Profi-Expertise, oft kostspielige Tools bringen die Agenturen gleich mit; Krankheit, Urlaub, Weiterbildungen und Lohnnebenkosten von regulären Beschäftigten entfallen.

Inhouse plus Unterstützung von Agenturen ist optimal

Bei größeren Unternehmen ist eine Mischung von beidem zu empfehlen: ein festes Inhause-Team pflegt die SEO-Abläufe nach einer klaren Strategie. Gleichzeitig werfen in regelmäßigen Abständen und zu besonderen Anlässen externe SEO-Experten wie Redmarketing einen unabhängigen Blick auf die Wirksamkeit der SEO-Maßnahmen und geben neue Anregungen. Dieser frische Wind hilft dem Unternehmen und auch den Inhouse SEOs, ein dauerhaft erfolgreiches Online Marketing immer wieder neuen Gegebenheiten anzupassen.

Redmarketing, SEO, Agentur, Online Marketing, Online-Marketing, Logo, Firmenlogo
Die Mischung macht’s: Die Online-Marketing Agentur Redmarketing betont das Potenzial einer Kombination aus Inhouse SEO und externen SEO-Agenturen.

 

Über Redmarketing:

Redmarketing ist eine erfolgreiche Berliner Agentur mit Schwerpunkten auf Online Marketing, SEO und Webdesign. Bei der Suchmaschinenoptimierung ist Redmarketing stets mit den neuesten SEO-Trends vertraut und ist Experte für Local SEO, strategisches Linkbuilding und Mobile SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.