Interviews

SHEnote-Speakers: Wider der Männerdomäne

Es gibt was Neues auf dem Redner-Markt. Die SHEnote-Speakers. Dahinter stehen vier Power-Frauen: Nicola Fritze, Eva Loschky, Prof. Dr. Elisabeth Heinemann und Stefanie Voss. Im AGITANO-Interview sprachen wir mit Deutschlands Motivationsfrau und SHEnote-Speaker-Initiatorin, Nicola Fritze, unter anderem über den Anlass zur Gründung dieses speziellen Rednerformats, was die SHEnote-Speaker kennzeichnet und den feinen Unterschied zwischen Rednerinnen und Rednern.

Frauen reden anders:
AGITANO-WebTalk mit den SHEnote-Speakers (Fr., 04.07.2014, 10:30 – 11:30 Uhr)

Es gibt was Neues auf dem Redner-Markt. Die SHEnote-Speakers. Dahinter stehen vier Power-Frauen: Nicola Fritze, Eva Loschky, Prof. Dr. Elisabeth Heinemann und Stefanie Voss. Wer mehr über sie erfahren möchte, dem legen wir unseren AGITANO-WebTalk mit den SHEnote-Speakern ans Herz. Am Freitag, den 04.07.2014, von 10:30 – 11:30 Uhr, werden sie mehr über ihr neues Projekt, Veränderungen im Speaker-Markt und was sie für die Zukunft vorhaben erzählen.

=> Hier gelangen Sie zum Link für die  kostenlose Voranmeldung!

Wir sind eine Qualitätsinitiative! AGITANO-Interview mit Nicola Fritze

Frau Fritze, Sie sind die Initiatorin der SHEnote-Speakers. Worum handelt es sich genau?

SHEnotes, Keynotes, Redner, Rednerinnen, Speaker
SHEnote-Speaker: das Format „Keynote“ grundsätzlich weiter entwickeln. (Quelle: shenote-speakers.de)

Wir bieten SHEnotes – das sind Keynotes nach unserem eigenen, extrem hohen Anspruch an Qualität und Originalität. Dies geht zurück auf ein gemeinsames Verständnis von Respekt vor dem Publikum und von Verantwortung für die Chancen, die aus der Begegnung zwischen Publikum und Speaker entstehen können. Für unsere Kunden bedeutet das: vier verschiedene Speaker-Persönlichkeiten, vier verschiedene Vortragsstile, vielfältige Themen – auf dem gleichen, exzellenten Niveau. Das ist besonders für die Veranstalter interessant, die jedes Jahr Redner für eine Mitarbeiterveranstaltung oder ein Kundenevent buchen und nach einer erfolgreichen Veranstaltung vor der Herausforderung stehen, das hohe Qualitätsniveau auch beim nächsten Mal zu halten.

Welche Themen bieten die SHEnote-Speakers an?

Eva Loschky spricht über Stimme und Präsenz, Stefanie Voss über Leadership, Prof. Dr. Elisabeth Heinemann über digitale Welten und ich über Motivation. Jede von uns lässt den Funken auf ihre eigene Art und Weise überspringen. Was wir gemeinsam haben ist, dass wir das Publikum wirklich erreichen und mitreißen, unsere Vorträge sind bleibende Erlebnisse.

Was war die Motivation für die SHEnote-Speakers?

Der Wunsch, das Format „Keynote“ grundsätzlich weiter zu entwickeln, in Richtung mehr Spannung, mehr Begegnung, mehr Erlebnis, mehr Erkenntnis, mehr Freude. Und der Wunsch, mehr Frauen auf die Bühnen zu bekommen, denn der Rednermarkt wird immer noch von Männern dominiert. Schauen Sie sich doch mal auf den großen Veranstaltungen, Kongressen und Messen um. Auch beim 13. Stuttgarter Wissensforum, bei dem ich am 17.10.14 in der Porsche-Arena auf der Bühne stehe, bin ich – abgesehen von der Moderatorin – die einzige Frau unter den acht Rednern. Das finde ich schade, denn es gibt viele hervorragende Rednerinnen. Dazu kommt, dass immer mehr Veranstalter auch explizit nach Rednerinnen suchen. Wir möchten diese beiden Puzzleteile gerne zusammenfügen: Frauen als Rednerinnen ins Rampenlicht stellen und Veranstaltern die Sicherheit geben, dass sie einen grandiosen Vortrag buchen.

Was unterscheidet denn Rednerinnen von Rednern?

Für das Publikum sind das verschiedene Erlebnisse. Das liegt an der Art, wie Männern und Frauen kommunizieren und wie sie die Beziehung zum Publikum aufbauen. Frauen verbinden auf der Bühne ihre fachlichen Kompetenzen mit einer intensiveren und vielschichtigeren Beziehung zum Publikum – darin liegen ihre besonderen Chancen.

Gibt es nicht schon genug Speaker-Vereinigungen und -Agenturen? Inwieweit unterscheiden Sie sich von diesen?

Wir sind eine Qualitätsinitiative und ein Empfehlungsnetzwerk – keine Agentur. Und wir sind (bisher) tatsächlich das einzige Rednerinnen-Empfehlungsnetzwerk in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Damit greifen wir den steigenden Bedarf an erstklassigen weiblichen Keynotes proaktiv auf und geben den Veranstaltern eine Qualtitätsgarantie.

Können auch weitere weibliche Speaker Ihrem „Verbund“ beitreten? Gibt es hier gewisse Voraussetzungen und Aufnahmebedingungen?

In der Tat haben wir schon ein paar Anfragen von Kolleginnen erhalten. Das hat uns sehr gefreut, denn offensichtlich findet unsere Idee Anklang. Im Moment wollen wir vier die Marke SHEnote-Speakers erst mal festigen und bekannt machen. Es ist gut möglich, dass wir dann auch noch weitere Rednerinnen aufnehmen. Dazu müssen wir vier die Rednerin persönlich in einem Vortrag erlebt haben, um zu überprüfen, ob sie unserem Qualitätsanspruch gerecht wird. Sie sollte persönlich gut zu uns passen und uns thematisch bereichern. Nur wenn alle vier für die neue Rednerin stimmen, kann sie ein SHEnote-Speaker werden.

Was möchten Sie mit Brand SHEnote-Speaker erreichen? Was sind Ihre Ziele für die nächsten Jahre?

In einigen Jahren werden wir uns auch international aufstellen. Stefanie Voss, die häufig international gebucht wird, hat hier schon erste Kontakte geknüpft. Ich persönlich möchte Frauen vermehrt mit Vortrags-Coaching dabei unterstützen, die Vorträge zu halten, die sie tatsächlich halten wollen. Das mache ich schon jetzt mit viel Herzblut – allerdings bisher häufiger für die männlichen Kollegen.

Nicola Fritze, herzlichen Dank für das Gespräch. Ich wünschen Ihnen allen viel Erfolg bei der Umsetzung Ihres Vorhabens.

Das Interview führte Oliver Foitzik (Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO).

SHEnote, Keynote-Speaker Fritze, Nicola
Deutschlands Motivationsfrau und SHEnote-Speaker Nicola Fritze (© Foto: privat).

Über Nicola Fritze:

Nicola Fritze ist die „Motivationsfrau“ unter den Motivations-Experten. Seit 2001 ist sie Unternehmerin, vielgefragte Rednerin, Coach und Autorin zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Motivation. Sie hält Vorträge auf firmeninternen Mitarbeiter- und Kundenveranstaltungen, sowie auf Fachkongressen, gehört zu den 5-Sterne-Rednern und zu den Top 100 Speakers im deutschsprachigen Raum. Mit über drei Millionen Downloads ist Nicola Fritze die bedeutendste Podcasterin zum Thema Motivation.

Zudem ist sie Autorin der zweiwöchentlichn AGITANO-Themenserie „Anders denken“. Mehr über Nicola Fritze erfahren Sie im Internet auf www.nicolafritze.de.

Über die SHEnote-Speaker:

Hinter den SHEnote-Speaker stehen die vier Power-Frauen Nicola Fritze, Eva Loschky, Prof. Dr. Elisabeth Heinemann und Stefanie Voss. Erfahren Sie in Teil 2, mit Deutschlands Stimmexpertin, Eva Loschky, mehr über die Stimme als Tür- und Toröffner zum Erfolg, in Teil 3, mit der Expertin für digitale Lebenswelten, Prof. Dr. Elisabeth Heinemann, über die Zukunft des World Wide Webs als Internet der Dinge und im vierten Teil, mit der Consultant und Coach zu den Themen Kommunikation und Leadership, Stefanie Voss, über gelungene Führung.

Mehr über die SHEnote-Speaker im Internet unter: www.shenote-speakers.de und im AGITANO-WebTalk „Frauen reden anders am Freitag, den 4. juli 2014 von 10:30 – 11:30 Uhr.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.