Wirtschaft

Siemens legt Rekordjahr hin und blickt optimistisch auf 2012

Der Technologiegigant und „grüne Infrastrukturpionier“ Siemens dämpft nach einem spektakulären Geschäftsjahr 2010/2011 übertriebene Hoffnungen für das kommende Jahr, stellt aber weiterhin ein moderates Wachstum in Aussicht. In dem Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2010/2011 stieg der Umsatz um 7% auf 73,5 Milliarden Euro, der Nettogewinn verdoppelte sich auf 6,3 Milliarden Euro, der Auftragseingang stieg um 16% auf 85,6 Milliarden Euro. Die glänzenden Zahlen sollen im nächsten Geschäftsjahr gehalten werden, der Umsatz um 3-5% zulegen, der Gewinn soll auf dem jetzigen Rekordniveau verharren. Analysten haben hier jedoch nach dem Rekordjahr einen weiteren Rekord erwartet: Sie wollten noch einmal eine halbe Milliarde Euro mehr Gewinn. Mittelfristiges Ziel von Siemens ist es, beim Umsatz die 100 Milliardenschwelle zu überschreiten.

Der Infrastruktur- und Technologieriese gilt als Indikator für die Entwicklung der Branche. Besonders günstig haben sich die Sparten Industrie und Energie entwickelt. In der Gesundheitssparte sollen allerdings Stellen abgebaut werden, jedoch ohne betriebsbedingte Kündigungen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.