Themenserien

So fördern Sie als Führungskraft die versteckten Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter

… aus der zweiwöchentlichen Themenserie "Hintern hoch und rein ins wahre Leben – entdecken Sie Ihr inneres Trüffelschwein. So verlassen Sie Ihre Komfortzonen und werden aktiv!" von und mit Karin Lohner.

Das Jahresende 2011 erwartet uns mit dem Geschenk der Tage zwischen den Jahren, die eine hervorragende Gelegenheit bilden, zurückzublicken auf das, was war: Dankbar zu sein, für das was ist und den Blick auf das zu richten, was kommen soll. Sich diese Zeit zu nehmen als Führungskraft, um auf Dinge zu sehen und sie zu entdecken, wofür uns vermeintlich der so umtriebige Alltag keine Zeit lässt, oder besser gesagt, wofür wir uns glauben keine Zeit nehmen zu können, bietet sich hier wunderbar an. Wir stehen immer wieder vor der Frage „Wie motiviere ich meine Mitarbeiter?“ Wir spüren oder wissen häufig, dass da „mehr“ ist. Dieses Gespür, das wir auch Intuition nennen, ist ganz natürlich in uns. Wir müssen es nicht lernen, wir müssen es nur zulassen.

To BE or not to be, that’s the question frei nach Hamlet. Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage. Das gilt im besonderen für Führungskräfte. BE steht bei mir für Business Empathie – Empathie oder Einfühlungsvermögen in der Führungsarbeit ist der zielgenaueste, kürzeste und nachhaltig wirksamste Weg zur Motivation, die nur im Mitarbeiter selbst geschehen kann. Kein Geschenk der Welt wirkt wirklich dauerhaft, deshalb führen aussichtsreiche Geschenke auch nicht zu dauerhafter Motivation. Das wird immer wieder versucht, wenn wir Führung „methodisch machen“ wollen. Gute und erfolgreiche Führung ist eine Lebenshaltung, die durch Methoden lediglich Unterstützung erfährt. Dass Methoden alleine wirkungslos bleiben, haben 5 Jahrzehnte permanent neuer Führungsphilosophien und Methoden bewiesen. Wir stehen immer wieder am Anfang, wenn wir uns nur auf die Methodik verlassen. Es geht darum, uns auf uns selbst als Menschenkenner und empathischer Leader in der Führung zu verlassen

Kurt Tucholsky sagte: „Menschen mögen vergessen was Du gesagt hast, aber sie vergessen nie das Gefühl, das Du in Ihnen ausgelöst hast.“ Genau das ist das Geheimnis der Motivation. Fähigkeiten und Potenziale setzen wir immer dann frei, wenn Menschen das Gefühl haben, uns vertrauen und an uns glauben zu können. Das entsteht ziemlich einfach: Beantworten wir uns, wie vertrauenswürdig und glaubwürdig sind wir dem Menschen gegenübergetreten? Was haben wir versprochen und nicht gehalten? Was haben wir angedroht und nicht umgesetzt? Wie konstruktiv und ermutigend war die sinnvolle Kritik, die wir in der Führungsarbeit angeboten haben? Wie oft haben wir die Ergebnisse und Potenziale unserer Mitarbeiter, für die eigenen „verkauft“? Wir sind nicht frei von Unzulänglichkeiten als Mensch und gute Führungskraft, aber wir sind auch frei zu wählen, wie wir mit den versteckten Fähigkeiten unserer Mitarbeiter in Zukunft umgehen.

 

Die Formel für das Entdecken versteckter Potenziale und Fähigkeiten heißt:
Können + Wollen x Dürfen

Können und Wollen geschehen in uns selbst – Dürfen geschieht im Außen.
Die versteckten Fähigkeiten und Potenziale sind die wertvollen Trüffel, die Ihr Unternehmen verfeinern und die Kunden begehrlich stimmen. Mitarbeiter sehen ihre Freiheit darin, ihr gesamtes Potenzial entfalten zu dürfen und das generiert den Wunsch, das Beste zu geben. Jeder Kunde wertschätzt ein Unternehmen, bei dem er das Beste erwarten kann. Wenn es uns gelingt, nachhaltig das Beste zu geben, schaffen wir uns einen „Puffer“ für Zeiten, in denen wir Verständnis und Nachsicht für Unzulänglichkeiten brauchen. Denn die sind in uns, wie die Fähigkeiten und Potenziale.

In diesem Sinne eine gefühlvolle und empathische Vorbereitungszeit auf die Befreiung der Fähigkeiten rund um Sie herum in 2012!

Ihre Karin Lohner

 

Zur Autorin:

Karin Lohner ist Speakerin, Executive Coach, Lehrcoach, Dozentin und Autorin. Sie aktiviert Menschen! Sie steht für die Themen Motivation, Aktivierung, Ermutigung und die Erweiterung innerer Grenzen.

Die Diplom-Dolmetscherin und Betriebswirtschaftlerin war 25 Jahre in Positionen in Industrie und Wirtschaft in den Bereichen Weiterbildung, Marketing und Vertrieb tätig. 6 Jahre lang leitete sie die Unternehmensakademie eines Automobilzulieferers. Danach folgten Ausbildungen zum Individualpsychologischen Berater und professionellen Coach.

Seit 16 Jahren ist sie nun als Executive Coach und Lehrcoach im Sinne des „Pure Coaching“ tätig, drei Jahre davon in USA. 2003 gründete sie Lohner Coaching mit Sitz in München. Mit Engagement und Leidenschaft bildet sie zum zertifizierten Life Coach CCC® und zertifizierten Business Coach CCC® aus. Karin Lohner ist Mitglied der German Speakers Association und im Deutschen Coaching Verband DCV.

Weitere Informationen finden Sie in ihrem Expertenprofil auf AGITANO und unter www.lohnercoaching.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.