Empfehlung

So gelingt ein in jeder Hinsicht machtvolles Jahr 2018

Richard Gappmayer, Selbstführungsexperte, Führungskompetenz, Fachkompetenz, Unternehmensberater, mentale Stärke, Veränderungswille, Tipps für neues Jahr, gutes Jahr 2018

Wissen Sie eigentlich, dass Sie über Macht verfügen? Sogar über sehr viel Macht. Sie haben genau gesagt immer exakt so viel Macht, wie Sie sich selber zugestehen. Sehr viele Menschen sind jedoch immer noch davon überzeugt, keine wirkliche Macht zu besitzen. Sie denken, Macht, die haben immer nur die anderen. Meine Überzeugung ist es jedoch, dass sehr viele unter Ihnen, die diese Zeilen hier lesen, oft schon aktiv Macht ausgeübt haben, ohne sich dessen bewusst zu sein. Damit Sie diese – natürlich immer positive Macht – im kommenden Jahr sehr viel bewusster und zielorientierter einsetzen können, habe ich Ihnen die fünf wichtigsten Macht-Tipps für ein noch erfolgreicheres und erfüllenderes neues Jahr zusammengestellt. Von Richard Gappmayer

Tipp 1: Mehr Erfolg durch machtvolle Selbstführung

Die größte Macht haben wir über uns selber. Wenn wir uns entscheiden, eine Aufgabe zu erfüllen, obwohl wir müde sind oder in diesem Moment keine Lust dazu haben und uns aus disziplinierter und gelebter Selbstführung heraus doch dazu aufraffen, dann haben wir eine schwierige und herausfordernde Situation machtvoll gemeistert. Unseren inneren Schweinehund immer wieder zu bezwingen, das kostet Kraft und Energie. Viele Menschen sind sich aber nicht bewusst, dass es genau dabei um aktive Machtausübung geht. Nehmen wir uns diese Macht über uns selbst, sind wir bereit sie auszuüben, um uns selber immer wieder auszutricksen und der Prokrastination ein ultimatives Schnippchen zu schlagen? Probieren Sie es! Nehmen Sie sich doch für das kommende Jahr vor, dem Wunsch, sich auf die Coach zu legen, wenn Sie eigentlich Joggen gehen sollten, machtvoll nicht mehr nachzugeben. Sie werden sehen, wie unglaublich gut und stark Sie sich fühlen, wenn Sie sich auf diese Weise machtvoll selbst führen und Ihr Leben positiv voranbringen. Das gilt übrigens nicht nur für das Joggen, sondern für alle unliebsamen Aufgaben, die sich beruflich wie privat im Laufe eines Jahres präsentieren mögen!

Tipp 2: Eignen Sie sich bewusst mehr Machtkompetenz an

Machtausübung ist eine eindeutige Kompetenz und als solche für jeden erlernbar. Vor allem, wie Sie diese wichtige Kompetenz professionell und wohldosiert, ohne über das Ziel hinauszuschießen, in vielen verschiedenen Situationen zu Ihrem Vorteil anwenden. Dazu stehen viele Machtwerkzeuge zur Verfügung, die Sie durchschlagskräftiger und stärker machen. Vergessen Sie dabei bitte nicht: Macht ist nichts Dunkles und Negatives, wenn Sie sie richtig und achtsam einsetzen. Positiv mächtige Menschen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie diese Grenzen der Machtkompetenz genau kennen und niemals überschreiten! Wagen Sie 2018 doch den Schritt in die Machtzone hinein, Sie werden staunen, was sich plötzlich verändern kann und wird!

Tipp 3: Werden Sie zum souveränen Machtvirtuosen

Wollen Sie sich für noch mehr Machtkompetenz zu einem Menschen entwickeln, der ein realistisches und gesundes Verhältnis zur Macht hat? Dann sollten Sie sich im kommenden Jahr darauf konzentrieren, Machtvirtuose zu werden. Machtvirtuosen haben sich ein Macht-Repertoire erarbeitet, das sie je nach Ausgangslage geschickt einsetzen. Sie beherrschen die friedlichen Formen der Macht, wie zum Beispiel die faire Verhandlung oder den direkten Informationsfluss, ohne Dinge bewusst zu verheimlichen. Den offenen Kampf lehnen sie als Führungs- und Verhandlungsmittel grundsätzlich ab. Müssen sie jedoch aus strategischen Gründen einen Kampf führen, dann sind sie dazu bereit und haben auch die notwendigen Techniken sofort parat. In solchen Momenten haben echte und erprobte Machtvirtuosen keine Skrupel, tief in den machtvollen Werkzeugkoffer zu greifen und die Attacken abzuwehren. Was sie vom brutalen Machtmenschen dabei positiv unterscheidet: Sie handeln immer im Sinne des gewünschten Ergebnisses und niemals aus purer Lust an unkontrollierter Machtausübung.

Tipp 4: Seien Sie bereit, für Ihre Ziele kraftvoll zu kämpfen

Wer eine klare Strategie erarbeitet, wie Ziele am besten zu erreichen sind, der setzt Macht bereits direkt ein. Wenn Sie Ihre Vorschläge und Projekte in Meetings gegenüber Kollegen und Vorgesetzen erfolgreich durchsetzen wollen, müssen Sie insgesamt machtvoller auftreten. Sonst setzen sich Ihre lauteren und kraftvolleren Kollegen durch und ernten die Lorbeeren, die eigentlich Ihnen gebühren. Macht aktiv auszuüben bedeutet immer auch, alles zu tun um für die Realisierung der eigenen Ziele einzustehen, nicht gleich aufzugeben und an allen Vorhaben bis zu deren erfolgreicher Durchführung dranzubleiben.

Tipp 5: Trainieren Sie positive Machtausübung, wann immer es geht

Wie bei jeder Kompetenz, die wir uns aneignen, macht regelmäßige Übung langfristig den Meister. Es braucht vermutlich eine gewisse Zeit, bis Sie das Machtparkett mit sicherem Schritt betreten und durchqueren. Deswegen ist mein Ratschlag: Üben Sie, üben Sie, üben Sie. Gelegenheiten dazu bieten sich ständig. Schauen Sie einmal bewusst um sich, im Alltag, auf der Straße, in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie werden schnell feststellen, wie viele Machtkämpfe rund um Sie ständig toben. Menschen, die beim Einsteigen in den Bus drängeln, die sich an Supermarktkassen dreist vorbeischwindeln wollen. Oder Kollegen, die durch geschickt-manipulative Machtausübung ihre Mehrarbeit so ganz nebenbei auf Sie abwälzen wollen. Lernen Sie diese Situationen als das zu erkennen, was sie sind: Reine Machtausübung. Und greifen Sie beherzt in das Geschehen ein um die Machtverhältnisse zu Ihren Gunsten umzukehren. Weisen Sie Vordrängler und sonstige rüde Gestalten machtvoll, aber ruhig, in ihre Schranken. Verteidigen Sie kraftvoll den Ihnen zustehenden Platz an der Kasse. Und erklären Sie Ihrem Kollegen im Sinne eines echten Machtvirtuosen ruhig und gelassen, aber mit Stahl in der Stimme, dass Sie für diese Aufgabe nicht zur Verfügung stehen! Dabei geht es nicht darum, immer als Erster dranzukommen, oder absichtlich aggressiv zu agieren, sondern darum, Ihre Gestaltungsmacht in jedem Moment zu erkennen und die eigenen Interessen durchzusetzen.

Wer sich nicht an der Macht beteiligt, der betrügt sich selbst. Denn, egal was wir unternehmen, ob privat oder beruflich, Macht ist immer gegenwärtig. Es ist Ihre eigene Entscheidung, ob Sie sie in Form aktiver Gestaltungsmacht für sich nutzen wollen oder ob Sie sich von der Macht der anderen überrollen lassen!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen heute schon ein positiv machtvolles und erfolgreiches Jahr 2018!

Ihr

Richard Gappmayer

 

Über Richard Gappmayer

Richard Gappmayer, Selbstführung, auch du bist mächtig, Macht, kämpferische Machtformen, Tipps für das neue Jahr, Planung Jahr 2018
Richard Gappmayer ist Führungs- und Selbstführungsexperte und weiß um die Macht der Macht; und wie Sie sie gezielt für Ihr neues Jahr 2018 nutzen können. (Bild: © Richard Gappmayer)

Richard Gappmayer ist einer der renommiertesten Selbstführungs-Experten in Österreich. Der Vortragsredner, Autor, Führungskräfte-Coach, Wirtschaftstrainer und Organisationsberater war mehr als 20 Jahre im nationalen und internationalen Top-Management mit Schwerpunkt Verkauf, Vertrieb und Marketing tätig. Als hochrangige Führungskraft führte er zahlreiche Produkte zur Marktführerschaft.

Trotz des Wissens um seine starke Agoraphobie bestieg er den Kilimandscharo und beschloss noch am Berg, sein Leben neu auszurichten. Er verließ seine hochrangige Managementposition und machte sich mit dem Zentrum für Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung selbständig. Heute unterstützt er Top-Führungskräfte und bringt diesen seine Ansätze zur Kunst der Führung nahe. In seinem Buch „Der Kilimandscharo-Effekt – Steigen Sie auf und gehen Sie in Führung“ erfahren Leser, wie sie in Führung gehen und bleiben!

Mehr Infos finden Sie auf dem AGITANO-Expertenprofil von Richard Gappmayer und unter www.richard-gappmayer.at.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.