Empfehlung

„Social Media Erfolg braucht Strategie.“

Vernetzungsspezialistin und XING-Expertin, Sabine Piarry, zeigte auch dieses Jahr wieder vom 04. bis zum 07. April, wie die richtige Handhabung von Social Media funktioniert. Nun können Sie die Webinare mit den Spezialisten erwerben. Das Social Media Start-Paket bietet acht Experten, darunter Sabine Piarry selbst, die anhand von 12 Webinaren Tipps, Tricks und zahlreiche Informationen zur richtigen Verwendung von Social Media Plattformen geben. Wir baten Sabine Piarry vorab zum Gespräch, um über die richtige Social Media Strategie zum Erfolg zu sprechen.

Anmerkung der Redaktion: Die Komplettpakete zum Social Media Camp stehen auch nachträglich als Webinaraufzeichnung zur Verfügung. Dabei bestimmen Sie selbst das Tempo; der Einstieg ist jederzeit möglich. Mehr Informationen finden Sie unter Social Media Starter-Camp 2016 oder auch in unserer Übersicht der Online-Kurse.

Sabine Piarry über Social Media und die richtige Strategie für den Erfolg

Hallo Frau Piarry, hatten Sie selbst von Anfang an eine Social Media Strategie? Wenn nicht, gab es Hilfe von Außen, um eine aufzubauen?

Meine Erfahrung im Präsenz-Netzwerken half mir nur bedingt beim Aufbau einer Social Media Strategie, da Offline- und Online netzwerken anders funktioniert. Anfangs vernetzte ich mich nach jedem Netzwerk-Treffen und nach jeder Kongressteilnahme über XING mit Menschen, um in Kontakt zu bleiben. So sammelten sich die ersten Tausend Kontakte wie von selbst und ich freute mich darüber, dass ich mithilfe von XING Menschen viel leichter miteinander bekannt machen konnte. Erst als ich meinen Wirkungsort nach Frankreich verlagerte, wurde mir die gigantische Bedeutung von Social Media klar und ich beschäftigte mich intensiv mit den Fragen, wie ich meine guten Beziehungen weiterhin pflegen konnte und vor allem, wie mein zukünftiges Geschäftsmodell aussehen sollte, denn Präsenznetzwerken mit 1000 Kilometer Entfernung ist kein Spaßfaktor. So begann ich, mich systematisch mit Social Media Netzwerken und den Online-Geschäftsmöglichkeiten zu beschäftigen.

Wenn die Social Media Strategie des Unternehmens nicht so einschlägt wie es erhofft wurde, sollte man die vorliegende Strategie besser komplett neu aufsetzen oder Verbesserungen einbauen und die Entwicklung beobachten?

Meist schlägt in Social Media nichts ein, sondern es entwickelt sich eher behutsam, wenn der Erfolg von längerer Dauer sein soll. Machen wir uns nochmal bewusst, was Social Media ist: Social Media bedeutet modern kommunizieren, Dialoge aufbauen, Beziehungen pflegen. Dazu gehört natürlich auch, dass man beobachtet, was gut funktioniert und was weniger gut und dementsprechend wird angepasst und optimiert. Komplett neu aufsetzen halte ich für unnötig: Wenn ein Auto eine Panne hat, dann bauen wir ja auch nicht das ganze Auto auseinander, sondern reparieren da, wo es klemmt.

Social Media, Experten, Webinar, Video
Das Social Media Start-Paket 2016 bietet informative Webinare rund um die Nutzung von Social Media. (© Sabine Piarry)

Wenn Sie zwischen Facebook und XING wählen müssten, um eine Social Media Strategie zu entwickeln – welche Plattform wählen Sie? Warum?

Wenn diese Frage so einfach zu beantworten wäre, dann wäre jeder in Social Media erfolgreich. Leider ist das Thema komplexer, denn wir haben drei Kernfragen, die wir in einen Guss bringen müssen:

  1. In welchen Social Media Kanälen trifft man die eigenen Kunden am besten? Eine Rechtsberatung suche ich eher über XING, ein Musiker kann hingegen über Facebook mit seinen Fans in Verbindung bleiben und sie an seinem spannenden Leben teilhaben lassen.
  2. Was passt besser zu den eigenen Produkten und Dienstleistungen? Tendenziell passt alles, was gut zu veranschaulichen ist, für was wir uns privat interessieren, wunderbar zu Facebook (Business-to-Costumer). Business-to-Business passt hingegen besser zu XING, denn dort haben wir alle relevanten Informationen kompakt zusammen, schon durch die detaillierten Profile.
  3. Wo fühlt man sich wohl? Was passt gut? Facebook lebt von der Lebendigkeit mit Bildern und Videos, Facebook hat spannende Gruppen, wo viel Wissenstransfer stattfindet und geben und nehmen eine Selbstverständlichkeit ist. Wer da gerne mitmischt, wird sich in Facebook wohlfühlen. Wer es weniger kreativ chaotisch mag, dem dürfte XING mit seiner Struktur mehr liegen. Auch das Recherchieren von Daten, die Möglichkeit, Kontakte nach Outlook beziehungsweise aufs Handy herunterzuladen ist wirklich nützlich fürs Business. Kurzum: Das Wohlfühlen mit einem Social Media Netzwerk ist nicht zu unterschätzen, denn agieren wir gezwungen, so kommt das auch Draußen gezwungen und künstlich an und der gewünschte Erfolg bleibt aus.

In wie weit spielen Gewinnspiele für eine erfolgreiche Social Media Strategie eine Rolle?

Für Marken, einige Branchen und Themen sind Gewinnspiele eine super Sache. Für alle Themen, die Vertrauensaufbau erfordern halte ich es für völlig ungeeignet, ja sogar kontraproduktiv.

Wie wird man zu einem gefragten Kooperationspartner?

Je größer die eigene Sichtbarkeit, umso attraktiver wird man in Social Media als Kooperationspartner. Dazu gehört neben einem innovativen Webauftritt nicht nur die Größe des eigenen Kontakte-Netzwerks, sondern auch die Nutzung der verschiedenen Formate wie bloggen, ein eigener YouTube-Kanal und ein eigener Podcast. Besonders ein erfolgreicher Blog und Podcast zieht Anfragen nach Gastartikeln und Podcastinterviews an. Modern auftreten und kommunizieren öffnet neue Türen.

Was können die Teilnehmer des Social Media Starter Camps 2016 von ihrem Webinar zum Thema „Social Media Erfolg braucht Strategie“ am 5. April 2016 von 9 bis 10 Uhr erwarten?

Anhand einiger Symptome zeige ich erst einmal auf, woran man erkennt, dass noch keine Social Media Strategie vorhanden ist. Dann nehmen wir die fünf wichtigsten Social Media Kanäle mit ihren Stärken und Schwächen unter die Lupe und abschließend gibt es Tipps, wie man bei Kooperationspartnern und Multiplikatoren sichtbar wird.

Frau Piarry, ich danke Ihnen für das Gespräch und wünsche Ihnen viel Spaß beim Social Media Starter Camp 2016.

Das Interview führte Lydia Hagen, Redakteurin beim Wirtschafts- und Mittelstandsmagazin AGITANO.

Über Sabine Piarry

"Agieren wir gezwungen, so kommt das auch Draußen gezwungen und künstlich an und der gewünschte Erfolg bleibt aus."

„Agieren wir gezwungen, so kommt das auch Draußen gezwungen und künstlich an und der gewünschte Erfolg bleibt aus.“ (Bild: © Sabine Piarry)

Als Vernetzungsspezialistin hilft Sabine Piarry Selbständigen, schnell und leicht die passenden Kontakte zu finden. Dabei verbindet sie drei Kernkompetenzen miteinander: Online- und Offline-Networking und Marktforschung. Sie hat ein erfolgreiches Online-Business, da sie die meiste Zeit in Südfrankreich verbringt. Davor hat sie das Networking im Aufbau und der Leitung eines bundesdeutschen Präsenznetzwerks (Netzwerk Ganzheitlichkeit) erlernt. Ihr gutes Gespür für Märkte und Chancen – davon sind ihre Kunden begeistert – bekam sie mit ihrem ersten Start-up als Marktforscherin. Sabine Piarry ist seit 1994 selbständig und begeistert sich täglich neu dafür, Menschen miteinander in Verbindung zu bringen.

Lydia Hagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.