Neue Medien

Social Media Studie 2010

In der Studie “Social Media Effects 2010” von Tomorrow Focus Media wurden deutsche Internetnutzer nach ihren Gewohnheiten in Bezug auf soziale Netzwerke befragt. Die wesentlichsten Ergebnisse sind nachfolgend zusammengefasst:

Das Gesamtbild ergab, dass mit 41,4% rund genauso viele Internetnutzer soziale Netzwerke nutzen, wie diese ablehnen, also nie benutzen (37,9%). Die Gruppe, die nur gelegentlich Social Media Angebote nutzen fällt dagegen mit 20,6% verhältnismäßig gering aus.

Über 60% der Nutzer sind unter 30 Jahre, knapp 75% unter 40 Jahre. Der überwiegende Teil der Nutzer ist mit 67,9% zudem weiblich. In Bezug auf das monatliche Haushaltsnettoeinkommen ergab die Studie, dass überwiegend unter 2.000 Euro zur Verfügung stehen (51%) oder mehr als 3.500 Euro verdient werden (23,8%).

Bloggen und Micro-Bloggen (wie beispielsweise Twitter) ist mit 4,1% sehr regelmäßigen Nutzern und 74,7% Verweigerern noch deutlich unterentwickelt. Die Communities werden darüber hinaus zu 88,2% überwiegend von zuhause aus genutzt, nur 5,4% gaben dies für den Arbeitsplatz an. Als Lieblingsplattformen vereinen Facebook (41,9%) und You Tube (39,4%) die meisten Sympathien auf sich.

Interpersonelle Kommunikation ist dabei der Hauptgrund für das Social Networking: 75,9% wollen Kontakt zu Freunden halten, 68,8% lassen sich unterhalten (Spaß), 62% wollen auf dem Laufenden bleiben. Immerhin 37% nutzen die Möglichkeit, um Kontakte zu knüpfen, 33,1% für Themenaustausch, aber nur 6,7% für Eigenwerbung und nur 2,9% für Marketing.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.