Pressemitteilungen

Sofortkredite eröffnen viele neue Möglichkeiten

Jeder Verbraucher kann mal unverschuldet ins Minus geraten. Zum Beispiel wenn sein Lohn nicht rechtzeitig überwiesen wird. Dann kann die Rate für den Handyvertrag oder für das Auto einmal nicht beglichen werden und schon kommt der berühmt-berüchtigte Schufa-Eintrag zustande. Dieser kann bei der Umsetzung eines späteren Vorhabens, etwa einem Hauskauf, die Aufnahme eines neuen Kredits verhindern. In so einem Fall, eröffnen einem Sofortkredite neue Möglichkeiten. Dabei gilt es jedoch unbedingt auf die genauen Konditionen zu achten.

Sofortkredite. Worum handelt es sich genau?

Landesregierungen von Kiel und Hamburg beschließen Wiederaufstockung der Garantie für HSH Nordbank
Wer unverschuldet in einen finanziellen Engpass gerät, für den können Sofortkredite einen Ausweg darstellen (Bild: GG-Berlin / pixelio.de)

Im Internet finden sich mittlerweile zahlreiche Angebote für einen Sofortkredit. Doch worum es sich bei diesem genau handelt und was man vor Abschluss eines solchen beachtet werden sollte, wissen die wenigsten. Wie der Name es bereits vermuten lässt, handelt es sich beim Sofortkredit um einen Kredit, bei dem das jeweilige Finanzinstitut sofort nach Antragseingang entscheidet, ob der Kunde diesen nun erhält oder eben nicht. Die Verbraucher, die über einen Sofortkredit nachdenken, benötigen ihn zumeist für Kleinanschaffungen wie zum Beispiel neue Möbel, Haushalts- beziehungsweise Unterhaltungselektronik oder aber einen Urlaub.

Auch für ALG II-Empfänger gibt es Möglichkeiten

Gerade Empfänger vom Arbeitslosengeld II, der breiten Öffentlichkeit unter dem Namen Hartz4 bekannt, können schnell in Situationen geraten, in der eine sofortige Auszahlung eines Kredits die Lösung darstellt. Gerade wenn die Waschmaschine, der Kühlschrank, aber auch der Computer (der mittlerweile für die Recherche nach dem neuen Arbeitsplatz unerlässlich ist) kaputt geht. Dinge des alltäglichen Bedarfs, die aber teuer in der Anschaffung sind.

Auch für sie gibt es die Möglichkeit eines Sofortkredit. Allerdings nur zu ganz bestimmten Bedingungen. Große Summen werden nicht genehmigt. Die meisten Kredite für ALG II-Empfänger belaufen sich auf einen Betrag, der zwischen 2.000 und 5.000 Euro liegt. Es gibt nur wenige Kreditinstitute, die sie vergeben. Aus diesem Grund ist es auf verschiedenen Internet-Plattformen inzwischen möglich, Sofortkredite direkt von Privatpersonen zu erhalten.

Vor Abschluss unbedingt vergleichen!

Die Vorteile eines Sofortkredits liegen in den kurzen Verwaltungswegen, in der oben bereits erwähnten sofortigen Entscheidung sowie vor allem in der zeitnahen Auszahlung. Damit verfügt der Kreditnehmer zeitnah über neues Bargeld und somit wieder über finanzielle Freiräume.

Die meisten Sofortkredite werden online angeboten. Der potenzielle Kreditnehmer muss über kein besonderes Fachwissen verfügen, um einen Antrag zu stellen, jedoch sollte er folgenden Punkt berücksichtigen:

Sofortkredite werden zumeist von Finanzdienstleistern angeboten, die über kein eigenes Filialnetz verfügen. Der Vorteil: die dadurch erreichten Kosteneinsparungen können an den Kunden weitergegeben werden. Der Nachteil: Beratungsgespräche fallen dem entsprechend weg. Aus diesem Grund sollten Verbraucher vor Abschluss eines Vertrags unbedingt einen Kreditvergleichsrechner nutzen. Er wird auf verschiedenen Seiten kostenlos angeboten und informiert über die unterschiedlichen Konditionen (Zins, Laufzeit) der verschiedenen Anbieter.


Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.